Meldungen

BerlinRadar

Reinickendorf: 100. Geburtstag der Königin-Luise-Kirche ++ Tempelhof-Schöneberg: Geschenke für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten ++ Treptow-Köpenick: Degewo baut Wohnungen an der „Alten Försterei“ ++ Lichtenberg: Gedenkstele erinnert an Ehepaar Tucholla ++ Marzahn-Hellersdorf/Lichtenberg: Wirtschaftspartnertag für „Berlin eastside“ ++ Mitte: Traubenlese auf Weinberg am Humboldthain

100. Geburtstag der Königin-Luise-Kirche

Die Königin-Luise-Kirche wird hundert Jahre alt. Den Auftakt einer Jubiläums-Festwoche bildet am 13. Oktober um zehn Uhr ein festlicher Gottesdienst. Zum Abschluss am 20. Oktober predigt Landesbischof Markus Dröge. Auf dem Programm der Kirchweih-Festwoche stehen Konzerte, Vorträge, Lesungen, ein Abend mit Jugendlichen zur Geschichte der Kirche in der NS-Zeit und eine Ausstellung.

Geschenke für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten

Geburtstagsgeschenkgutscheine für 25 Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten spendet der Verein „Mitspielen“ am Sonnabend der Mariendorfer Grundschule. Das soll der Beginn einer längerfristigen Partnerschaft werden. Die Kinder kommen unter anderen aus Serbien, dem Libanon, Rumänien, Afghanistan, Syrien und dem Iran. Viele von ihnen leben zurzeit im Übergangswohnheim Marienfelder Allee.

Degewo baut Wohnungen an der „Alten Försterei“

Berlins größtes Wohnungsunternehmen Degewo will in diesem Herbst noch zwei Neubauvorhaben starten. An der Ewaldstraße Ecke Bohnsdorfer Weg in Altglienicke entsteht der so genannte „Ewaldriegel“ mit 32 Mietwohnungen in drei Häusern. Das zweite Projekt befindet sich in der Köpenicker Joachimstraße auf einem brach liegenden Grundstück direkt am Maria-Jankowski-Park, unweit der „Alten Försterei“. Dort baut die Degewo 68 Wohnungen, davon 42 zur Miete. Im Frühjahr sollen Bauarbeiten für weitere 73Wohnungen in Friedrichshagen und Altglienicke beginnen. Bis zum Jahr 2020 plant die Degewo insgesamt 3500 neue Wohnungen, darunter 800 am Rande des Tempelhofer Feldes.

Gedenkstele erinnert an Ehepaar Tucholla

An das von den Nationalsozialisten ermordete Ehepaar Käthe und Felix Tucholla erinnert jetzt in der Victoriastadt eine neue Gedenkstele. Sie steht vor dem einstigen Wohnhaus der beiden Widerstandskämpfer an der Kaskelstraße 41 unweit des Tuchollaplatzes. Der Kommunist Felix Tucholla und seine Frau waren 1943 wegen gemeinsamer Aktionen gegen das Hitler-Regime hingerichtet worden.

Wirtschaftspartnertag für „Berlin eastside“

Der 9. Wirtschaftspartnertag „Berlin Eastside“ der Bezirke Marzahn-Hellersdorf und Lichtenberg wird auf dem Campus Treskowallee der Hochschule für Technik und Wirtschaft veranstaltet. Er steht am 17. Oktober ab 13 Uhr erstmals unter dem Motto „Erfolgspotenzial – Wissenschaft & Wirtschaft“. Die Zusammenarbeit mit Wissenschaftseinrichtungen ist eine zentrale Herausforderung für Unternehmen in der Region, stimmen Wirtschaftsstadtrat Christian Gräff (CDU) und Bürgermeister Andreas Geisel (SPD) überein. So stehen Bustouren zu Hochschulen auf dem Programm. www.wirtschaftspartnertag-berlin-eastside.de

Traubenlese auf Weinberg am Humboldthain

– Auf dem Humboldthain an der Wiesenstraße 1c wird am 9. Oktober um zehn Uhr Wein gelesen. Für den Weinberg hatte die badische Partnergemeinde Achtkarren 1987 insgesamt 99 Stöcke der Sorte „Graue Burgunder“ bereitgestellt. 400 Kilo Trauben werden voraussichtlich geerntet. Daraus können 240 Flaschen Hauptstadtsekt gewonnen werden, ein beliebtes Präsent.

Interessantes aus Ihrem Bezirk bitte per E-Mail an: bezirke@morgenpost.de