Meldungen

BerlinNews

Internet: Kostenlos surfen in sieben Berliner Bahnhöfen ++ Gefasst: Jugendliche nach Einbruch festgenommen ++ Schulessen: Immer noch 15 Kinder an Brechdurchfall erkrankt ++ Kriminalität: Mutmaßliche Serieneinbrecherin gefasst

Kostenlos surfen in sieben Berliner Bahnhöfen

Bahn und Telekom bauen den drahtlosen Internetzugang in Bahnhöfen weiter aus. Ab sofort können Reisende in sieben Berliner Bahnhöfen über WLAN bis zu 30 Minuten kostenlos im Netz surfen. Danach werden sie ausgeloggt oder müssen für die weitere Nutzung zahlen. Die Stationen Hauptbahnhof, Ostbahnhof, Zoologischer Garten, Gesundbrunnen, Spandau, Lichtenberg und Wannsee sind mit Hotspots ausgestattet.

Jugendliche nach Einbruch festgenommen

Zwei Jugendliche sind am Montagabend nach einem Einbruch in eine Kita und einen benachbarten Jugendklub in Köpenick festgenommen worden. Sie seien Polizisten in der Straße An der Wuhlheide aufgefallen, die eine beschädigte Tür bemerkt hatten, teilte die Polizei mit. Die beiden 17 und 18 Jahre alten Jugendlichen seien bereits wegen mehrerer anderer Straftaten bekannt.

Immer noch 15 Kinder an Brechdurchfall erkrankt

Die Zahl der an Brechdurchfall erkrankten Kinder an der Heinrich-Roller-Grundschule in Pankow ist auf 15 gesunken. Die Ursache des Krankheitsausbruchs sei immer noch unklar, teilte eine Sprecherin der Senatsverwaltung für Bildung am Dienstag mit. Am Freitag waren es noch mehr als 80 Krankheitsfälle. In der Schule wurde in zwei Bereichen Schulessen ausgegeben.

Mutmaßliche Serieneinbrecherin gefasst

Eine mutmaßliche Serieneinbrecherin mit internationaler Erfahrung ist in Berlin festgenommen worden. Am Dienstagnachmittag erließ ein Richter Haftbefehl gegen die Frau, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Sie war nach einem Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus an der Charlottenburger Schloßstraße gestellt worden. Ein Mieter hatte die Polizei informiert.