Neubauprojekt

400 neue Wohnungen für Mieter entstehen in Karlshorst

Auf dem ehemaligen Gelände der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Karlshorst sollen 400 neue Mietwohnungen entstehen.

Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge legt am Mittwoch den Grundstein für das Neubauprojekt. „Berlin ist eine wachsende Stadt, die mehr bezahlbaren Wohnraum braucht“, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD). Die Treskow-Höfe seien beispielhaft für zukünftige Quartiere. Die Wohnungsbaugesellschaft bezeichnet die grüne Wohngegend Karlshorst als „Dahlem des Ostens“. „Die Mischung aus Gründerzeitbauten, Wohnhäusern aus den 20er- und 30er-Jahren sowie zahlreichen Einfamilienhäusern und Villen macht den grünen Kiez zu einer der beliebtesten Wohnlagen Berlins“, heißt es in der Beschreibung des Projekts. In den Treskow-Höfen sollen Familien, Paare und Singles sowie Senioren wohnen. Ferner entstehen zwei Senioren-WGs sowie eine Kita mit 90 Plätzen. Die ersten energieeffizienten Wohnungen sollen im Frühjahr 2015 fertig sein.