Meldungen

BerlinNews II

Pankow: Neue Wache für die Feuerwehr ++ Unfall: Fußgänger von Straßenbahn angefahren ++ Brandstiftung: Motorroller angezündet ++ Soda-Club: 28 Hinweise nach Mord

Neue Wache für die Feuerwehr

Pankow bekommt für sechs Millionen Euro eine neue Feuerwache. Beim Richtfest des Neubaus an der Pasewalker Straße werden am Mittwoch auch Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) sowie Innenstaatssekretär Bernd Krömer (CDU) erwartet. Der Neubau soll im Frühjahr 2014 eröffnet werden und ersetzt dann die bisherige, sanierungsbedürftige Wache. Es sei schon ungewöhnlich, dass eine Wache komplett neu gebaut werde, sagte der Sprecher der Berliner Feuerwehr, Hauptbrandmeister Sven Gerling.

Fußgänger von Straßenbahn angefahren

Ein 56 Jahre alter Fußgänger ist am Montagabend in Prenzlauer Berg von einer Tram angefahren und schwer verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Mann beim Überqueren der Gleisanlage in der Bornholmer Straße die herannahende Straßenbahn der Linie M13 nicht bemerkt und wurde von ihr erfasst, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bereits am Montagmorgen war ein 82 Jahre alter Autofahrer in der Rhinstraße in Marzahn mit seinem Fahrzeug mit einer Straßenbahn zusammengestoßen.

Motorroller angezündet

Unbekannte haben am frühen Dienstagmorgen einen Motorroller in einer Kleingartenkolonie in der Malchower Straße in Pankow angezündet. Passanten entdeckten nach Angaben der Polizei das brennende Fahrzeug des Vereinsvorsitzenden der Kleingartenkolonie und alarmierten die Feuerwehr. Durch die Flammen wurde nicht nur das Fahrzeug, sondern auch das Vereinsheim beschädigt. Verletzt wurde niemand. Ein politisches Motiv für die Brandstiftung wird bisher ausgeschlossen.

28 Hinweise nach Mord

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Berliner Türsteher am 1. September vor einer Diskothek in Prenzlauer Berg hat es bisher 28 Hinweise zu dem Vorfall gegeben. Eine Spur, die zu dem Täter führen könnte, war nach Angaben einer Polizeisprecherin bisher aber nicht dabei. Ein Unbekannter hatte den 39-Jährigen auf dem Gelände der Kulturbrauerei mit Schüssen in Hüfte und Bein niedergestreckt. Das Opfer verblutete. Nach der Befragung von Zeugen hatte die Polizei eine Beschreibung des mutmaßlichen Täters veröffentlicht.