Meldungen

BerlinRadar

Neukölln: Weitere „Stadtteilmütter“ helfen bei der Integration ++ Mitte: Schüler drehen Krimi zur Rettung von Freizeitstätten ++ Treptow-Köpenick: Immobiliengruppe aus Hamburg expandiert ++ Friedrichshain-Kreuzberg: Grüne wählten neuen Fraktionsvorstand

Weitere „Stadtteilmütter“ helfen bei der Integration

Weitere zwölf „Stadtteilmütter“ erhalten nach erfolgreich absolvierter Ausbildung ihre Zertifikate. Sie werden ihnen am Donnerstag von Senator Michael Müller und Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (beide SPD) überreicht. Seit 2004 sind in Neukölln etwa 350 Frauen mit Migrationshintergrund als „Stadtteilmütter“ qualifiziert worden, um im Rahmen dieses Integrationsprojektes Familien unterschiedlicher Herkunft bei der Bewältigung von Alltagsproblemen zu helfen. Es wird vom Bezirksamt, Senatsverwaltungen und dem Jobcenter Neukölln finanziert. Träger ist das Diakoniewerk Simeon.

Schüler drehen Krimi zur Rettung von Freizeitstätten

Schüler aus Marzahn und Schöneberg protestieren in Tiergarten mit einem Film gegen die Verdrängung von Kinderfreizeiteinrichtungen in Berlin zugunsten von Hotels und anderen Prestigebauten. Im Kino Arsenal an der Potsdamer Straße 2 präsentieren sie am 19. August um 17 Uhr bei freiem Eintritt den Kinderkrimi „Hände weg von unseren Klubs“. Darin geht es um rücksichtslose Immobiliengeschäfte und um die Rettung von Kinderfreizeitorten. Die jungen Filmemacher agieren auch als Schauspieler. Sie machen seit 2009 mit Foto- und Filmprojekten unter dem Label „Hingucker“ von sich reden.

Immobiliengruppe aus Hamburg expandiert

Die Europa Center Immobiliengruppe aus Hamburg weitet ihren Gebäudebereich im Technologiepark Adlershof um eine Fläche von 14.500 Quadratmetern aus. Nun erfolgte der erste Spatenstich. Vorstandschef Gregor Brendel sagte zum Baubeginn: „Wir sehen großen Bedarf an Büroflächen für Großmieter aus der Forschungs-, Technologie- und Medienbranche.“ Ein erst 2012 fertiggestellter Neubau sei nahezu vermietet. Der erste Abschnitt des Gebäudeensembles stammt aus dem Jahr 2008. Zwei denkmalgeschützte Kugellabore auf dem Grundstück bleiben erhalten.

Grüne wählten neuen Fraktionsvorstand

Der Fraktionsvorstand der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung ist neu gewählt worden. Anlass war der Wechsel der Fraktionssprecherin Jana Borkamp ins Bezirksamt. Sie ist seit Anfang August Stadträtin für Finanzen, Kultur und Weiterbildung. Neben Paula Riester ist nun der Student Jonas Schemmel Sprecher im Vorstand. Weitere Mitglieder: Susanne Hellmuth, Manuel Sahib und Berna Gezik. Die Grünen sind stärkste BVV-Fraktion.

Interessantes aus Ihrem Bezirk bitte per E-Mail an: bezirke@morgenpost.de