Meldungen

BerlinNews: Berliner helfen

Johannesstift: Familien aus Tschernobyl erholen sich in Berlin ++ Berliner Stadtmission: Sommerfest am Hauptbahnhof

Familien aus Tschernobyl erholen sich in Berlin

Seit 1994 lädt das Johannesstift jeden Sommer rund 30 Kinder und deren Eltern aus den Gebieten um Tschernobyl zu einem Erholungsurlaub ein. Alle Kinder und jungen Erwachsenen erhalten in Berlin spezielle Untersuchungen und Behandlungen (MRT, Überprüfung und Erneuerung der Prothesen, Physiotherapie, Blutuntersuchungen). Dazu gibt es ein buntes Freizeit- und Erholungsprogramm mit Besuchen von Sehenswürdigkeiten in Berlin. Die 30-jährige Inessa Wladyko ist mit ihren zwei kleinen Kindern angereist. Sie hat einen Gehirntumor, der jederzeit wieder ausbrechen kann. „Die drei Wochen hier bedeuten mir so viel. Ich habe neue positive Eindrücke sammeln können und habe wieder Kraft bekommen.“ Die Familien stammen vorwiegend aus dem Gebiet um Gomel, das von den radioaktiven Niederschlägen nach der Katastrophe am stärksten belastet war.

Sommerfest am Hauptbahnhof

Die Berliner Stadtmission lädt am 25. August ein zu ihrem großen Sommerfest in die Lehrter Str. 68, das um 11 Uhr mit einem zentralen Open-Air-Gottesdienst beginnt. Unter dem Motto „Wir suchen das Beste, für Sie, mit Ihnen!“ gibt es den Kältebus zu entdecken, Action für die Kleinen und Abenteuer für alle, zum Beispiel Ponyreiten, Kletterturm oder kostenloses Fahrrad-Codieren durch die Polizei. Mit dabei sind auch die Berliner Feuerwehr, die Handwerkskammer Berlin, die Deutsche Bahn und S-Bahn, die Berliner Wasserbetriebe und das Bundes-Polizeiorchester. Ein Flohmarkt bietet Schnäppchen für Käufer von Raritäten, es gibt eine Verlosung für den guten Zweck, eine große Schatzsuche und eine Modenschau.