Kriminalität

Mercedesfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Eine Verfolgungsfahrt durch Biesdorf hat für einen 37-jährigen Mercedes-Fahrer mit seiner Festnahme geendet.

Zivilfahnder waren am Sonntag gegen 3.40Uhr auf den vermutlich betrunkenen Fahrer aufmerksam geworden, weil er mit seinem Wagen an der Kreuzung Blumberger Damm/Alt-Biesdorf stand und trotz mehrmals grüner Ampeln nicht weiterfuhr. Offenbar wartete er vergeblich darauf, dass die Ampel für Rechtsabbieger auf Grün umschaltete, obwohl der Fahrstreifen nur geradeaus führt. Als ihn einer der Beamten ansprach und sich mit seinem Dienstausweis auswies, äffte ihn der Autofahrer durch Vorhalten einer Plastikkarte nach und gab Gas.

Die Zivilfahnder nahmen die Verfolgung auf und konnten ihn in der Köpenicker Straße kurz vor der Abfahrt Apollofalterallee anhalten. Als sie ausstiegen, gab der Fahrer wieder Gas und bog links ab. Kurz darauf konnte er von einem alarmierten Funkwagen angehalten werden, der dem Flüchtenden den Weg verstellte. Doch der 37-Jährige flüchtete erneut und streifte dabei den Polizeiwagen. Er konnte schließlich an der Güstrower Straße in Kaulsdorf gefasst werden, wo er den Wagen abgestellt und seine Flucht zu Fuß fortgesetzt hatte, von den Beamten aber gefasst wurde.