Info

Chronologie eines Streits

Vorgeschichte 1991 wird Bernhard Blaszkiewitz Direktor im Tierpark Berlin, gegen dessen Schließung er sich massiv einsetzt. 16 Jahre später wird er zusätzlich Direktor der Zoo AG. Im Dezember 2007 muss der Finanz-Vorstand von Zoo und Tierpark, Gerald Uhlich, im Streit mit Blaszkiewitz gehen.

Vorfälle Nach Uhlichs Weggang wird publik, dass Blaszkiewitz im Tierpark Katzen getötet hat. Derweil übernimmt die Juristin Gabriele Thöne Uhlichs Position und die Aufgabe, einen Masterplan für den Tierpark zu entwickeln. Das Projekt verzögert sich wegen Uneinigkeiten zwischen ihr und Blaszkiewitz.

Anwälte Im März 2013 beauftragt der Zoo-Aufsichtsrat Anwälte, Mitarbeiter zu Blaszkiewitz zu befragen, auch weil dieser Frauen als Zuchtweibchen bezeichnet hat. Der Bericht liegt vor, ist aber geheim. Thöne scheitert im Sommer mit dem Vorschlag, den Eingang zum Tierpark umzubauen. Sie gibt auf.