Unglück

Feuerwehr findet Toten in Westend

Ein 64 Jahre alter Rollstuhlfahrer ist am Dienstagmittag bei einem Brand in Westend tot von den Rettungskräften aufgefunden worden.

Die Feuerwehr war gegen 12.30 Uhr zu dem Altbau an der Königin-Elisabeth-Straße gerufen worden. Im dritten Obergeschoss eines Wohnhauses brannten die Möbel in einem der Zimmer. Um zu verhindern, dass sich die giftigen Brandgase weiter ausbreiten, baute die Feuerwehr einen mobilen Rauchschutzvorhang auf. Erst während die Feuerwehrleute den Brand löschten, wurde bekannt, dass sich vermutlich noch eine Person in der Wohnung befinden sollte. Ein Rettungstrupp fand daraufhin den Toten.

Die Gerichtsmedizin holte den Leichnam schließlich ab. Ob der 64-Jährige an einer Rauchgasvergiftung gestorben ist oder ob sein Tod eine andere Ursache hatte, muss nun die Obduktion ergeben. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden, die Königin-Elisabeth-Straße war kurzzeitig gesperrt.