Meldungen

BerlinNews I

Urteil: Bewährungsstrafe nach Raubüberfall auf Spätkauf ++ Einsatz: Bundespolizei rettet Berlinerin aus der Neiße

Bewährungsstrafe nach Raubüberfall auf Spätkauf

Nach einem Raubüberfall auf einen Neuköllner Spätkauf kurz vor Jahresende 2012 ist ein 19-Jähriger zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt worden. Der Bauhelfer hatte vor dem Landgericht gestanden, dass er Geld brauchte, um Mädchen zu Silvester einzuladen. Der Vater habe ihm das Taschengeld gesperrt. Maskiert und mit einer Machete bewaffnet, hatte er einen Angestellten bedroht. Der 31-Jährige durchlebte laut Urteil Todesängste. Der 19-Jährige erbeutete bei dem Überfall 765 Euro. Er muss an einem Sozialtraining teilnehmen. Ein 18-jähriger Komplize erhielt ebenfalls eine Bewährungsstrafe.

Bundespolizei rettet Berlinerin aus der Neiße

Sächsische Bundespolizisten und Feuerwehrleute haben eine junge Frau aus Berlin aus der Neiße gerettet. Die 27-Jährige hatte am Donnerstagabend bei Rothenburg (Landkreis Görlitz) am Flussufer auf polnischer Seite um Hilfe gerufen, wie die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf am Freitag mitteilte. „Sie hielt sich im Dunkeln an einemins Wasser hängenden Ast fest“, sagte ein Sprecher. Die Beamten einer Streife wateten in den Fluss, konnten die Frau aber nicht erreichen. „In der starken Strömung war das auch für sie zu gefährlich.“ Erst mithilfe der Feuerwehr, eines Schlauchboots und einer Sicherungsleine konnte die 27-Jährige aus der misslichen Lage befreit werden.