Meldungen

BerlinNews I

Gasexplosion: Brand auf dem Dach eines Neubaus ++ Neptunbrunnen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizisten

Brand auf dem Dach eines Neubaus

Vermutlich durch die Verpuffung einer Propangasflasche ist am Mittwoch auf dem Dach eines Hauses in Weißensee Feuer ausgebrochen. Dort gelagertes Baumaterial geriet in Brand. Entgegen ersten Angaben wurde niemand verletzt. Nach Auskunft der Feuerwehr handelt es sich um das Flachdach eines dreistöckigen Neubaus an der Chopinstraße. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ermittelt zur Ursache. Laut Polizei kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Wegen der Löscharbeiten musste die Chopinstraße für eineinhalb Stunden vollständig gesperrt werden. Die Feuerwehr war mit 18 Einsatzkräften vor Ort.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizisten

Nach dem tödlichen Schuss auf einen psychisch gestörten Mann im Neptunbrunnen wird weiter gegen einen Polizisten ermittelt. Die polizeilichen Ermittlungen seien abgeschlossen und der Staatsanwaltschaft übergeben worden, teilte deren Sprecher Thomas Fels am Mittwoch mit. Nach früheren Angaben der Behörde deute vieles auf Notwehr des Beamten. Ermittelt wird wegen Totschlags. Der aggressive 31-Jährige hatte sich Ende Juni laut Polizei in dem Brunnen mit einem Messer selbst verletzt und dann einen Polizisten angegriffen. Dieser zog seine Dienstwaffe. Der 31-Jährige erlitt einen Lungendurchschuss und starb. Wie lange die Prüfung bei der Staatsanwaltschaft dauert, ist unklar. Auch ein toxikologisches Gutachten steht noch aus.