Info

Alkoholverbot in Bus und Bahn

Berlin In mehreren Städten ist der Alkoholkonsum in Bussen und Bahnen verboten. Mancher Verkehrsverbund untersagt das Essen und Trinken gleich ganz. Im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg ist es untersagt, Alkohol in „übermäßigen Mengen“ zu konsumieren. Die BVG kann sich beim Alkoholverbot allerdings nur auf ihr Hausrecht beziehen, eine gesetzliche Grundlage fehlt.

Hamburg In Hamburg etwa gilt das Alkoholkonsumverbot in nahezu allen Fahrzeugen des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) seit September 2011. Bei den Fahrgästen kam das Verbot laut einer Umfrage des HVV gut an: 34 Prozent sprachen von einer Verbesserung der Zustände in den Bahnen.

München Auch in München verbietet der Verkehrs- und Tarifverbund (MVV) den Verzehr alkoholischer Getränke. In allen S-, U- und Tram-Bahnen sowie in Regionalbussen und einigen Zuglinien ist der Konsum von Alkohol auch während der „Wiesn“ untersagt. Das Verbot in der S-Bahn gilt seit Ende 2011, ansonsten bereits seit 2009.

Deutsche Bahn Die Deutsche Bahn lehnt ein generelles Alkoholverbot in ihren Zügen ab. Auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hält ein Verbot in öffentlichen Verkehrsmitteln wegen personeller, finanzieller und rechtlicher Hindernisse für nicht durchsetzbar.