Neu in Berlin

Regionale Lebensmittel aus dem Wichelhaus

Steffen Herrmann betreibt an der Pankower Florastraße das Feinkostgeschäft „Wichelhaus“

Steffen Herrmann (39) ist studierter Geograf. Als er als Student in einer Feinkosthandlung jobbte, fand er Gefallen daran. Im März 2011 gründete er mit finanzieller Unterstützung seiner Familie das „Wichelhaus“ an der Florastraße 74 in Pankow. Namensgeberin ist seine Großmutter. Die inzwischen 101-Jährige ist eine geborene Wichelhaus und – nach eigener Aussage – nicht zuletzt wegen einer gesunden Ernährung so alt geworden. Gemeinsam mit einer Angestellten verkauft der Enkel Feines aus der Region: Saft aus Brandenburg, Käse vom Schalsee, Hauswurst vom ausgesuchten Bauernhof. Doch das „Wichelhaus“ soll mehr sein als nur Verkaufsort. „Eine Anlaufstelle im Kiez“ will sein Gründer mit ihm ins Leben rufen. Dann soll es dort abendliche Musikveranstaltungen, Wein- oder Bierverkostungen geben.

Neu in Berlin Sind Sie Existenzgründer oder kennen jemanden, der sich selbstständig gemacht hat, mailen Sie uns: neuinberlin@morgenpost.de