Meldungen

BerlinNews II

Ausnahmegenehmigung: Polizisten dürfen wieder kostenlos parken ++ Einzelhandel: Tarifverhandlungen für 199.000 Beschäftigte ++ Abtransport: 200 Kilogramm schwerer Mann mit Kran gerettet ++ Raubüberfall: Täter fesseln Verkäuferin in Lottoladen ++ Einbruch: 15 Jahre alter Dieb festgenommen

Polizisten dürfen wieder kostenlos parken

Polizisten müssen nicht mehr für das Parken in der Stadt zahlen. Seit Donnerstag gelte für alle Polizeifahrzeuge eine Ausnahmegenehmigung, bestätigte eine Polizeisprecherin am Montag einen Bericht von „Bild.de“. Die Regelung gilt bis zum 30. Juni 2016. Die Beamten mussten seit mehreren Monaten bezahlen, wenn sie ihre Wagen in Parkraumzonen abstellten, ausgenommen waren Einsätze mit Sondersignal.

Tarifverhandlungen für 199.000 Beschäftigte

Für die 199.000 Beschäftigten im Berliner und Brandenburger Einzelhandel beginnen Dienstag die Tarifverhandlungen. Die Gewerkschaft Ver.di verlangt für die Verkäufer einen Euro mehr pro Stunde – ein Plus von mindestens 7,3 Prozent. Alle Beschäftigen sollen das Urlaubs- und Weihnachtsgeld-Niveau des Berliner Westens erreichen. Die Manteltarifverträge wurden zum 30. April gekündigt, die Entgelttarifverträge zum 30. Juni.

200 Kilogramm schwerer Mann mit Kran gerettet

Ein etwa 200 Kilogramm schwerer Mann ist am Montag in Britz mit Hilfe eines Feuerwehrkrans über einen Balkon gerettet worden. Das Treppenhaus sei nach Auskunft der Berliner Feuerwehr für den Übergewichtigen viel zu eng gewesen. Der Mann sollte wegen eines Notfalls in ein Krankenhaus kommen. Mit einem Schwerlast-Korb am Kran sei er dann auf die Straße abgelassen worden. Ein Spezialfahrzeug für extrem übergewichtige Patienten brachte ihn in eine Klinik.

Täter fesseln Verkäuferin in Lottoladen

Drei Unbekannte haben Montagfrüh in Neukölln ein Lottogeschäft überfallen. Die Täter bedrohten gegen 6.10 Uhr in der Anzengruberstraße die 45-jährige Verkäuferin mit einer Pistole, zerrten die Frau in einen Raum, fesselten sie und schlossen sie ein. Mit Bargeld und Zigaretten flohen die Räuber in Richtung Karl-Marx-Straße. Die Verkäuferin musste nach dem Überfall im Krankenhaus behandelt werden.

15 Jahre alter Dieb festgenommen

Anwohner haben in der Nacht zu Montag einen Einbruch in einer Spätverkaufsstelle bemerkt. Mehrere Männer hatten gegen 4.30 Uhr an der Kastanienallee in Prenzlauer Berg die Tür des Geschäfts aufgehebelt. Die alarmierten Beamten entdeckten bei ihrer Suche einen 15-Jährigen im Dachgeschoss. Er hatte noch Diebesgut bei sich und wurde festgenommen.