Meldungen

BerlinRadar

Friedrichshain-Kreuzberg: Regenbogenflagge weht auch in Berlins Bädern ++ Tempelhof-Schöneberg: Mariendorf rockt: Jugendamt erwartet Tausende Besucher ++ Neukölln: Richtfest für neues Umspannwerk im Süden ++ Lichtenberg: Nach 13 Jahren wieder Bauherrenpreis ++ Mitte: Neuer Quartiersplatz mit Gemeinschaftsgarten ++ Spandau: Bibliothek Heerstraße schließt einen Monat

Regenbogenflagge weht auch in Berlins Bädern

Die Berliner Bäder-Betriebe hissen erstmals die Regenbogenflagge. Wenn der Sportausschuss des Abgeordnetenhauses am heutigen Freitag das Prinzenbad besucht, werden die Vorstände Ole Bested Hensing und Annette Siering die Fahne aufziehen. Auch das Stadtbad Wilmersdorf und die Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark werden mit dem Symbol der homosexuellen Bürgerrechtsbewegung geschmückt. Die Fahnen wehen anlässlich der kommenden Pride Week mit dem Christopher-Street-Day.

Mariendorf rockt: Jugendamt erwartet Tausende Besucher

Am heutigen Freitag startet der 30. Rocktreff im Fußballstadion des Volksparks, den das Jugendamt veranstaltet. 16 Live-Bands spielen. Öffnungszeiten: Fr., 18–23, Sbd., 16–23, So., 16–20 Uhr. Sonnabend und Sonntag gibt es zudem wieder ein Spielfest mit unterschiedlichen Angeboten für Kinder und Jugendliche (jeweils 12 bis 18 Uhr). Weitere Informationen unter www.rocktreff.de und www.spielfest-mariendorf.de

Richtfest für neues Umspannwerk im Süden

Für das neue Umspannwerk Britz am Buckower Damm 38–42 ist von der Stromnetz Berlin GmbH Richtfest gefeiert worden. „Ab Oktober 2014 soll es rund 25.000 Haushalts- und 1400 Gewerbekunden mit Strom versorgen“, sagt Vattenfall-Sprecherin Barbara Meifert. Ausgestattet mit modernster Schalt- und Steuertechnik, werde das Werk das Risiko von Stromausfällen im Berliner Süden verringern. Es könne auch Störungsfälle sehr kurz halten.

Nach 13 Jahren wieder Bauherrenpreis

Das Bezirksamt vergibt zum zweiten Mal nach dem Jahr 2000 einen Bauherrenpreis. Er wird am Freitag im Ratssaal an der Möllendorffstraße 6 in sechs Kategorien verliehen, so für Wohnungsbau, Denkmalpflege und Gewerbebauten. 41 realisierte Projekte wurden eingereicht. Baustadtrat Wilfried Nünthel (CDU) sagt: „Wir ehren Bauherren, die sich um das Lichtenberger Stadtbild verdient machten.“ Alle Bauprojekte werden vom 17. bis 30. Juni auf Ausstellungstafeln im Rathaus der Öffentlichkeit präsentiert.

Neuer Quartiersplatz mit Gemeinschaftsgarten

Eine neue Grünfläche mit Quartiersplatz, umgestaltetem Spielplatz und Gemeinschaftsgarten wird am Freitag, 14 Uhr, südlich der Kulturfabrik an der Lehrter Straße eröffnet. Ein Wasserspielbereich nimmt auf die Geschichte des ehemaligen Geländes der Berliner Granit- und Marmorwerke M. L. Schleicher Bezug. Er besteht zum Teil aus Granitblöcken, die auf dem Areal vorgefunden wurden. Der Garten wird von einem Anwohnerverein genutzt.

Bibliothek Heerstraße schließt einen Monat

Die Stadtteilbibliothek Heerstraße schließt wegen Umbaus vom 1. Juli bis 2. August. Laut Bezirksamt erhält sie neues Mobiliar und einen frischen Anstrich. Ab Montag, 5. August, können die 30.000 Bücher und anderen Medien wieder ausgeliehen werden. Während der Schließzeit nehmen andere Bibliotheken Medien zurück.

Interessantes aus Ihrem Bezirk bitte per E-Mail an: bezirke@morgenpost.de