Meldungen

BerlinNews I

Beziehungstat: Mann sticht mit Messer auf Ex-Freundin ein ++ Polizeieinsätze: Bombenalarm wegen herrenlosen Gepäcks

Mann sticht mit Messer auf Ex-Freundin ein

Eine 32 Jahre alte Frau ist in Mitte von ihrem ehemaligen Lebensgefährten schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden und wurde in eine Klinik eingeliefert. Der 45-Jährige hatte am Sonntagnachmittag in der Wohnung seiner Ex-Freundin an der Alexanderstraße im Verlauf eines Streits mit einem Küchenmesser auf sein Opfer eingestochen. Laut Polizei wurde auch der 17-jährige Sohn der Frau von dem Täter angegriffen. Als der Jugendliche eingreifen und seine Mutter schützen wollte, ging der Täter auch auf ihn los. Der Sohn konnte dem Mann ausweichen und blieb unverletzt. Dem Täter gelang die Flucht, die Polizei fahndet jetzt nach dem 45-Jährigen.

Bombenalarm wegen herrenlosen Gepäcks

Die Polizei musste am Montag zwei Mal Bombenalarm wegen herrenloser Gepäckstücke geben. Kurz nach 13.30 Uhr war in Mitte im U-Bahnhof Naturkundemuseum eine Laptop-Tasche ohne Besitzer aufgefallen. Die Züge der Linie U6 fuhren vorübergehend ohne Halt durch den Bahnhof. Kriminaltechniker öffneten das Gepäckstück mit einem Wassergewehr, die Tasche erwies sich als leer. Bereits gegen 12.10 Uhr musste die Polizei zum Sterndamm in Treptow ausrücken, nachdem ein Koffer in einer City-Toilette entdeckt worden war. Wenig später gab es Entwarnung, in dem Koffer befanden sich nach Angaben der Polizei nur Kleidungsstücke.