Meldungen

BerlinNews

Reform: Schulessen soll in Berlin künftig besser werden ++ Wilmersdorf: Piusbruderschaft weiht erstmals Kirche in Berlin ein

Schulessen soll in Berlin künftig besser werden

Der Bildungsausschuss des Abgeordnetenhauses hat am Donnerstag die Reform des Schulessens beschlossen. Das Land Berlin wird demnach 9,1 Millionen Euro mehr in das Schulmittagessen investieren. Damit soll in Zukunft ein Preis von 3,25 Euro pro Essen realisiert werden. Die Caterer sollen damit mehr Geld für die Essenszutaten ausgeben und die Qualität des Essens deutlich erhöhen können. Für Familien in sozial schwierigen Situationen ist die Einrichtung eines Härtefallfonds geplant, damit auch ihre Kindern am Mittagessen teilnehmen können.

Piusbruderschaft weiht erstmals Kirche in Berlin ein

Mit der Weihe einer weiteren Kirche macht die umstrittene Piusbruderschaft von sich reden. Am Samstag wird der Generalobere, Bischof Bernard Fellay, aus der Schweiz anreisen, um mit St. Petrus die einzige Kirche der Bruderschaft in Berlin zu konsekrieren, also zu weihen. Die feierliche Zeremonie dauert den Angaben zufolge drei Stunden. "Nur wenn ein Bau vollständig fertig ist und alle Schulden abbezahlt sind, kann er konsekriert werden", sagt der Sprecher der Piusbruderschaft in Deutschland, Pater Andreas Steiner in Stuttgart. Das sei nun in Berlin der Fall.