Polizei

SEK stürmt Wohnung in Neukölln: Vater und Sohn festgenommen

Der vermeintliche Raub eines Smartphones vor wenigen Tagen endete in der Nacht zu Donnerstag mit dem Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei und der vorläufigen Festnahme eines 45-jährigen Mannes und dessen 15 Jahre alten Sohnes.

Sie sollen zwei andere Männer mit einer Schusswaffe und einem Messer bedroht haben.

Gegen 22.50 Uhr hatten sich zwei 22 und 24 Jahre alte Männer auf den Weg zur Adresse des 15-Jährigen an der Walter-Franck-Zeile in Gropiusstadt gemacht. Ihrer Ansicht nach habe er ihrer Schwester das Handy geraubt. An der Wohnungstür wurden sie von Vater und Sohn empfangen. Nach Polizeiangaben entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf der Vater ein Messer gezogen und zu einer Stichbewegung ausgeholt haben soll. Der Sohn soll mit einer Schusswaffe mehrmals geschossen haben. Daraufhin flohen die beiden Männer. Alarmierte Polizisten durchsuchten mit Kräften des SEK die Wohnung. Sie fanden eine Schreckschusspistole, nicht aber das Smartphone oder ein entsprechendes Messer. Vater und Sohn wurden vorübergehend festgenommen. Ein Raubkommissariat hat die weiteren Ermittlungen übernommen.