Meldungen

BerlinNews II

Anschlag: Passantin mit ätzender Flüssigkeit verletzt ++ Bandendiebstahl: Neun tatverdächtige Männer festgenommen ++ Lehrer: Senat will Warnstreik am Prüfungstag verhindern ++ Nahverkehr: Ringbahn wegen Bauarbeiten unterbrochen ++ Raubserie: Wohnungsloser Mann als Serientäter identifiziert

Passantin mit ätzender Flüssigkeit verletzt

Eine 30-jährige Frau ist am Donnerstag Opfer eines Angriffs mit einer unbekannten Flüssigkeit geworden. Die Frau war am Nachmittag in Gesundbrunnen an der Osloer Straße unterwegs, als ihr ein Mann entgegenkam. An der Ecke Schwedenstraße richtete er eine Plastikflasche auf die Frau, schüttete die Flüssigkeit gegen ihren Oberkörper und rannte davon. Die Angegriffene klagte anschließend über ein starkes Brennen. Auch sei ihr Sehvermögen kurzfristig eingeschränkt gewesen. Sie kam mit Hautreizungen im Gesicht und am Hals zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

Neun tatverdächtige Männer festgenommen

Nach einem Einbruch in eine Firma für Turbolader konnte die Polizei am Donnerstagmorgen drei Männer an der Schulzendorfer Straße in Bohnsdorf festnehmen. In Tatfahrzeugen fanden die Beamten 23 originalverpackte Turbolader im Wert von rund 20.000 Euro. Im Zuge der Ermittlungen konnten zwei weitere Verdächtige in einem Hotel am Olivaer Platz in Charlottenburg gestellt werden. Wenig später ergriff die Polizei drei Komplizen in einer Wohnung . Einen weiteren Verdächtigen nahmen die Beamten vor einer Autovermietung an der Budapester Straße fest.

Senat will Warnstreik am Prüfungstag verhindern

Der Senat will den Lehrer-Warnstreik am Tag von Abiturprüfungen unterbinden lassen. Das Land Berlin habe eine einstweilige Verfügung gegen den Ausstand beantragt, teilte das Landesarbeitsgericht mit. Die Lehrergewerkschaft GEW hatte die angestellten Lehrer für Dienstag zum Protest aufgerufen. Sie fordert eine tarifliche Eingruppierung und Angleichung der Löhne zwischen Angestellten und Beamten. Das Land wirft der Gewerkschaft vor, der Warnstreik verstoße gegen die tarifvertragliche Friedenspflicht. Weil am 23. April Prüfungen stattfinden, sei er zudem unverhältnismäßig.

Ringbahn wegen Bauarbeiten unterbrochen

Fahrgäste der Ringbahn im Südosten der Stadt müssen an diesem Wochenende auf Ersatzbusse umsteigen. Wegen Weichenarbeiten in Neukölln fahren bis Sonntagabend keine S-Bahnen zwischen den Stationen Treptower Park und Hermannstraße. Von Sonntagabend bis Betriebsbeginn am Montag wird die Sperrung auf den Bereich zwischen Baumschulenweg, Ostkreuz und Hermannstraße ausgeweitet. Bis Montagmorgen ist außerdem die Linie S25 zwischen Teltow Stadt und Lichterfelde Ost unterbrochen. Grund sind ebenfalls Bauarbeiten. Auch dort fahren ersatzweise Busse.

Wohnungsloser Mann als Serientäter identifiziert

Ein 22 Jahre alter wohnungsloser Mann ist am Donnerstag festgenommen worden. Ihm werden zehn Raub- und Diebstahlstaten in Neukölln sowie am S-Bahnhof Ostkreuz in Friedrichshain seit Ende März zur Last gelegt. Er habe stets Frauen überfallen und Handtaschen und Handys erbeutet. Er saß bis 12. Februar wegen Raubtaten in Untersuchungshaft und konnte am 10. April nach einem Raub als Tatverdächtiger identifiziert werden. Bis die Beamten ihn am Donnerstag festnehmen konnten, hatte er noch fünf weitere Opfer ausgeraubt.