Info

Schwächeres Wachstum

Passagiere Im Februar wurden an den beiden Flughäfen Tegel und Schönefeld insgesamt rund 1,7 Millionen Passagiere abgefertigt. Das sind 1,3 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Allerdings ging die Zahl der Starts und Landungen um 3,6 Prozent zurück. Dafür gibt es zwei Gründe. Die Flugzeuge sind besser ausgelastet. Zudem werden auf manchen Strecken größere Flieger eingesetzt.

Kapazität Das Wachstum an den beiden alten Flughäfen der Hauptstadtregion hat sich zuletzt leicht abgeschwächt. Grundsätzlich ist das für die Flughafengesellschaft eine schlechte Nachricht, da sie weniger Geld einnimmt. Allerdings kommt auf sie sowieso ein Kapazitätsproblem zu, für das es noch keine Lösung gibt. Im vergangenen Jahr lag die Zahl der abgefertigten Passagiere erstmals über 25 Millionen.

Erweiterung Der neue Hauptstadtairport BER wird daher schon bald nach seiner Eröffnung seine Kapazitätsgrenze erreichen. Denn er wurde für 27 Millionen Passagiere im Jahr geplant. Das Team von Technikchef Horst Amann prüft daher, ob es Sinn macht, den BER noch vor der Eröffnung zu erweitern. So wird sowohl über zusätzliche Gepäckbänder als auch weitere Check-in-Schalter nachgedacht.