Bühnencheck

Spaghetti und Ukulele

Wer sagt eigentlich, dass man mit einem sperrigen Namen nicht Karriere machen kann?

Das Musik-Kabarett-Duo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ zumindest hat das Gegenteil bewiesen. Seit Ende 2007 sind die Hannoveraner unterwegs. Ihr Debütprogramm „MitternachtSpaghetti“ ist mehrfach preisgekrönt.

Weil auch die Berliner „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ längst lieben, gastiert das Duo nun auf vielfachen Wunsch der Fans noch einmal mit dem aktuellen Erfolgsprogramm „MitternachtSpaghetti“ in der Ufa Fabrik, sitzt auf der Fensterbank und isst Pasta. Nebenher führen die beiden ihre irrwitzigen Gespräche und inszenieren dabei skurrile Paar-Rollenspiele: Sie stellt scheinbar harmlose Fragen. Er antwortet und regt sich immer mehr über sie auf. Die klassische Rollenverteilung also. Zumindest auf den ersten Blick.

Was aber da wirkt wie flapsiger Beziehungsalltag mit abenteuerlicher Streitkultur, ist bei genauerer Betrachtung allerfeinste Fensterbank-Philosophie mit hellsichtigen Zwischentönen und teils knallharten Pointen. Zur Erholung gibt es zwischendurch sprachlich nicht minder raffinierte Songs zu Gitarre und Ukulele.

Ufa Fabrik Viktoriastr. 10-18, Tempelhof, Tel. 75 50 30, 13. –16.2., 20 Uhr, Karten kosten 17 Euro, erm. 15 Euro