Alkoholfahrt

Betrunkener Autofahrer landet in Gleisbett

Ein 51 Jahre alter angetrunkener Autofahrer ist in Wedding mit seinem Wagen im Gleisbett der Straßenbahn gelandet.

Der Autofahrer war laut Polizei am Sonnabend gegen 4.10 Uhr auf der Müllerstraße unterwegs, als er beim Linksabbiegen auf die Seestraße aus ungeklärter Ursache mit seinem Opel in das Gleisbett geriet und danach gegen einen Strommast prallte. Dabei lösten die Airbags aus. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt. Die Polizei ordnete einen Alkoholtest beim Unfallverursacher an, der einen Promillewert von 1,24 ergab, und beschlagnahmte daraufhin den Führerschein. Die Feuerwehr zog den Pkw aus dem Gleisbett, nach 30 Minuten konnte der Straßenbahnverkehr wieder aufgenommen werden.

Auch in Köpenick war ein noch unbekannter Autofahrer am Freitag gegen 22.15 Uhr mit seinem Ford auf der Mahlsdorfer Straße in ein Gleisbett geraten, dann allerdings einfach weitergefahren. Nach 50 Metern war der Pkw so stark beschädigt, dass er liegen blieb. Der Fahrer flüchtete anschließend zu Fuß.