Meldungen

BerlinNews II

Feuer: Autos in Brand gesteckt, Kinderwagen angezündet ++ Übergriff: Afrikaner an S-Bahnhof beleidigt und bedroht

Autos in Brand gesteckt, Kinderwagen angezündet

Brandstifter haben in Berlin wieder Autos angezündet. Zudem wurde ein Kinderwagen in Brand gesetzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, legten Unbekannte in Lichtenberg und Hellersdorf Feuer an zwei Autos. Einsatzkräfte konnten die Brände löschen, es wurde niemand verletzt. In einem fünfgeschossigen Haus in Neukölln bemerkten Anwohner im Flur des Wohnhauses einen brennenden Kinderwagen, sie konnten das Feuer selber löschen. Verletzt wurde niemand.

Afrikaner an S-Bahnhof beleidigt und bedroht

Ein Angolaner ist am Sonntag auf dem S-Bahnhof Frankfurter Allee in Friedrichshain angepöbelt und mit Messern bedroht worden. Laut Bundespolizei blieb der Afrikaner jedoch unverletzt. Zwischen den Männern war es gegen 14 Uhr zum Streit gekommen. Zunächst wurde der Angolaner fremdenfeindlich beleidigt, dann zogen beide Kontrahenten ein Messer. Als die Polizei eintraf, flüchteten die Angreifer. Das alkoholisierte Duo - ein 29-jähriger Deutscher und ein 22-jähriger Pole - konnte jedoch in der Nähe des Bahnhofs gefasst werden.