Feuerwehreinsatz

74-Jähriger stirbt nach Wohnungsbrand in Neukölln

Nach einem Feuer in der Neujahrsnacht in Neukölln ist der Mieter der Brandwohnung am Dienstagvormittag an den Folgen seiner Verletzungen in einem Krankenhaus gestorben.

Gegen 0.25 Uhr hatten Feuerwehrleute, die zufällig auf dem Britzer Damm an dem Wohnhaus vorbeifuhren, Flammen auf einem Balkon in der zweiten Etage des achtgeschossigen Wohnhauses entdeckt. Die Rettungskräfte brachten die Mieter des Hauses in Sicherheit und fanden beim Öffnen der Brandwohnung den Mann, der schwere Verbrennungen erlitten hatte. Ein Notarzt schaffte es, ihn zu reanimieren. Er wurde gegen 1 Uhr in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Opfer handelt es sich um den 74 Jahre alten Kurt T. Nach Angaben der Nachbarn lebt der alleinstehende Pensionär seit mehr als zehn Jahren in dem Haus. Nach ersten Erkenntnissen der Kripo ist das Feuer nicht durch Feuerwerkskörper ausgelöst worden. Vielmehr könnte das Hobby des Mannes, Flugzeugmodelle, Grund für den Brand sein. Als Mitglied eines Modellflugvereins hat er in seiner Zweizimmerwohnung offenbar in der Silvesternacht an den mit Benzinmotoren ausgestatteten Modellen gebastelt. Die Ermittlungen dauern an.