Gewalt

Schüler aus Neuruppin von 20 Jugendlichen überfallen

Rund 20 unbekannte Jugendliche haben in Tiergarten eine Schülergruppe aus dem nordbrandenburgischen Neuruppin überfallen.

Zuvor war es zwischen einem 15-jährigen Schüler und einem der Unbekannten auf dem Weihnachtsmarkt am Marlene-Dietrich-Platz zu einem Streit gekommen, wie ein Polizeisprecher sagte. Die späteren Angreifer sollen sich von den Blicken des 15-Jährigen provoziert gefühlt haben. Es habe zunächst einen heftigen Wortwechsel gegeben. Als der Jugendliche und seine vier Begleiter auf dem Weg zu ihrer Unterkunft einen Park in der Straße Am Karlsbad erreicht hatten, standen die Jugendlichen vom Weihnachtsmarkt plötzlich vor ihnen. Unvermittelt griff die Gruppe an.

Dabei raubten die Unbekannten, die von den Schülern bei ihrer Vernehmung durch die Polizei später als "Südländer" beschrieben wurden, Geld und Handys. Bei dem Überfall wurden drei der Opfer leicht verletzt und kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Angreifer konnten unerkannt mit der Beute flüchten.