Meldungen

BerlinRadar

Treptow-Köpenick: Firma entwickelt begehbare Kamera für Selbstporträts ++ Steglitz-Zehlendorf: Baupläne für ehemaliges Coca-Cola-Gelände ++ Reinickendorf: Partnerstadt hat vier Weihnachtsbäume gespendet ++ Charlottenburg-Wilmersdorf: U-Bahnhof-Ausgang am Hardenbergplatz gesperrt ++ Lichtenberg: Sekundarschule bezieht saniertes Gebäude

Firma entwickelt begehbare Kamera für Selbstporträts

- Die Firma Imagophotour will in den Rathenau-Hallen an der Wilhelminenhofstraße eine Großformatkamera herstellen. Dafür sei eine Werkstatt von 250 Quadratmetern Fläche gemietet worden, sagte Firmenchefin Susanna Kraus. Die Räume werden derzeit eingerichtet. Von Januar bis Juni 2013 wird das sieben Meter lange und vier Meter hohe Gerät gebaut. Die Imagophotour-Kamera ist begehbar. Sie kann Selbstporträts im Format 60 Mal 200 Zentimeter anfertigen. Die Herstellung der Kamera koste etwa 150.000 Euro, sagte Kraus. Es gebe viele Interessenten, die das Gerät ausleihen wollen, darunter aus München, Düsseldorf und Paris.

Baupläne für ehemaliges Coca-Cola-Gelände

- Das Gelände der ehemaligen Coca-Cola-Fabrik an der Hildburghauser Straße 224-232 ist in zwei Grundstücke geteilt worden. Während der eine Teil mit dem ehemaligen Verwaltungsgebäude als Kfz-Werkstatt genutzt wird, gibt es für den anderen Teil Pläne für eine Bebauung. Wie Bezirksbürgermeister Norbert Kopp (CDU) jetzt mitteilte, liegen dem Amt Entwürfe für die Bebauung der Fläche mit Einfamilienhäusern vor. Auf dem Gelände dürfen nach aktuellem Planungsrecht Gebäude mit drei Etagen entstehen. Allerdings müssen Denkmalschutzbestimmungen, die für das Verwaltungsgebäude auf dem Nachbargrundstück gelten, berücksichtigt werden.

Partnerstadt hat vier Weihnachtsbäume gespendet

- Auch 2012 leuchten in Reinickendorf vier geschmückte Weihnachtsbäume der bayrischen Partnerstadt Bad Steben. Sie stehen vor dem Rathaus am Eichborndamm sowie in Borsigwalde und in der Tegeler Fußgängerzone. Bürgermeister Frank Balzer (CDU) sagte, diese Tradition stehe "für eine langjährige Freundschaft". Im Juni 2013 werde das 25-jährige Jubiläum in Bad Steben gefeiert." Gegenseitige Besuche zu Ortsjubiläen und Stadtfesten sind fester Bestandteil der Partnerschaft."

U-Bahnhof-Ausgang am Hardenbergplatz gesperrt

- Am U-Bahnhof Zoologischer Garten ist der Ausgang der Linie U 2 in Richtung Hardenbergplatz/Hardenbergstraße bis auf Weiteres gesperrt. Grund: Die Treppenanlage wird erneuert. Der Ausgang liegt neben der Treppe zum Bahnsteig der U 9 und führt auch zu dem Übergang zur S-Bahn. Die anderen Zu- und Ausgänge seien von den Bauarbeiten nicht betroffen und könnten uneingeschränkt genutzt werden, so die Berliner Verkehrsbetriebe.

Sekundarschule bezieht saniertes Gebäude

Hohenschönhausen - Nach eineinhalbjähriger Bauzeit hat die Philipp-Reis-Sekundarschule ihr saniertes neues Schulgebäude an der Werneuchener Straße 14/15 bezogen. Ein Teil der Räume wird durch die Brodowin-Grundschule belegt, die damit ihre Kapazität erweitern kann. Die Modernisierung (Dächer, Fenster, Fassaden, Räume, Flure, technische Anlagen, Sanitärstränge) wurde mit 3,65 Millionen Euro aus dem Schulsanierungsprogramm des Senats sowie aus dem Bezirksetat finanziert.