Finanzierung

Rot-Grün will Seniorentreff nun doch erhalten

Am heutigen Donnerstag kann sich das Schicksal der besetzten Begegnungsstätte Stille Straße in Niederschönhausen entscheiden.

Die Zukunft des Treffs ist Thema im Finanzausschuss der Bezirksverordneten-Versammlung Pankow. SPD und Grüne, die monatelang den Verkauf der Immobilie gefordert hatten, wollen jetzt den Seniorentreff erhalten.

In einem gemeinsamen Antrag schlagen sie vor, dass die Berliner Volkssolidarität einen Erbbaurechtsvertrag über die soziale Nutzung des Anwesens abschließen kann. Der freie Träger hatte sich als einziger Bewerber für das Haus beim Bezirk gemeldet. Der Vertrag soll bis Ende 2013 ausgehandelt werden. Für die Zwischenzeit, so wollen es beide Parteien, soll das Bezirksamt mit der Volkssolidarität einen Mietvertrag über ein Jahr vereinbaren. Die Senioren, die das Haus seit 1998 nutzen, sind dabei zu beteiligen.

Wenn der Finanzausschuss diesen Antrag befürwortet und auch die BVV Pankow Ende Oktober zustimmt, dann wäre die Begegnungsstätte gerettet. Seit Ende Juni 2012 halten die Pankower Rentner den Treff besetzt, um die Schließung zu verhindern. Durch diese Aktion ist das besetzte Objekt in den vergangenen Monaten international bekannt geworden.

( saf )