Meldungen

BerlinRadar

Reinickendorf: Neuer Radweg wird auf der Markstraße markiert ++ Steglitz-Zehlendorf: 2013 öffnet Schwimmhalle an der Finckensteinallee wieder ++ Marzahn-Hellersdorf: Fünf alte Linden sollen im Dorfkern erhalten bleiben ++ Neukölln: Ausgänge auf U-Bahnhof Leinestraße gesperrt ++ Charlottenburg-Wilmersdorf: Für neuen Personalausweis kommen Helfer ins Haus ++ Friedrichshain-Kreuzberg: Ausstellung über weit gereiste Luftballons ++ Pankow: Traubenernte im Weingarten am Volkspark

Neuer Radweg wird auf der Markstraße markiert

- Auf der Fahrbahn der Markstraße wird ein neuer Radweg markiert. Die Arbeiten werden vom kommenden Montag an zwischen Holländer- und Reginhardstraße in beiden Fahrtrichtungen ausgeführt. Sie sollen voraussichtlich am 9. November beendet sein. Die Baukosten werden 98.000 Euro betragen. Während der Arbeiten wird es jeweils zu halbseitigen Fahrbahnsperrungen kommen.

2013 öffnet Schwimmhalle an der Finckensteinallee wieder

- Die Schwimmhalle an der Finckensteinallee soll nach Auskunft der Berliner Bäderbetriebe im Herbst 2013 wieder eröffnet werden. In Kürze komme eine Arbeitsgruppe zusammen, um über die Verteilung der Schwimmzeiten zu beratschlagen. Die Halle soll künftig von Schulen, Vereinen und der Öffentlichkeit genutzt werden können. Noch ungeklärt sei, wo die Besucher parken können. Das benachbarte Bundesarchiv lehnt eine Mitnutzung des Parkplatzes aus Sicherheitsgründen ab. Eine Lösung wird noch gesucht

Fünf alte Linden sollen im Dorfkern erhalten bleiben

- Fünf alte Linden, die den historischen Ortskern von Mahlsdorf am S-Bahnhof prägen, sollen erhalten bleiben. Dafür haben sich die Bezirksverordneten nach einem Antrag der Grünen ausgesprochen. Das Bezirksamt wurde aufgefordert, diese Bäume während des Baus eines neuen Rewe-Centers und bei der Erneuerung der Hönower Straße zu schützen. Zusätzliche Pflanzungen könnten die Linden nicht ersetzen.

Ausgänge auf U-Bahnhof Leinestraße gesperrt

- Im Zuge der Sanierung und des barrierefreien Ausbaus des U-Bahnhofs Leinestraße (Linie U 8) werden nunmehr auch die Treppenanlagen erneuert. Wie die BVG weiter mitteilt, sind deshalb nun die ersten zwei Ausgänge bis voraussichtlich zum 1. März 2013 geschlossen. Sie führen jeweils von der Schalterhalle in Richtung Hermannstraße beziehungsweise Hermannstraße/Leykestraße. Alle anderen Zu- und Ausgänge sind von den Sanierungsarbeiten vorerst nicht betroffen. Sie können uneingeschränkt genutzt werden.

Für neuen Personalausweis kommen Helfer ins Haus

- Das Bezirksamt bietet ab sofort einen besonderen Service für Menschen, die einen Personalausweis benötigen, aber gehbehindert, bettlägerig oder aus anderen Gründen nicht in der Lage sind, das Rathaus ohne fremde Hilfe aufzusuchen. Sie können ihren Ausweis jetzt ganz einfach zu Hause beantragen. "Ehrenamtliche Helfer machen das möglich. Ein Anruf unter 115, der zentralen Behördennummer, genügt", teilt Bürgerdienste-Stadtrat Klaus-Dieter Gröhler mit, der das Angebot mit Sozialstadtrat Carsten Engelmann (beide CDU) entwickelt hat. Zusätzliche Kosten entstehen nicht, nur die üblichen Gebühren für den Ausweis fallen an. Um möglichem Missbrauch vorzubeugen, erhalten die Ehrenamtlichen einen Dienstausweis mit Foto.

Ausstellung über weit gereiste Luftballons

- Die Geschichten von weit gereisten Luftballons erzählt eine Ausstellung im Rathaus, Yorckstraße 4-11. Vor einem Jahr hatten Kinder der Lenau-Grundschule 350 mit Helium gefüllte Ballons in die Luft geschickt. Die Finder wurden gebeten, sich zu melden. Es trafen 33 Briefe ein, auch aus Dänemark und Norwegen. Die Ausstellung ist vom 17. Oktober bis 9. November zu sehen, Mo-Fr., 9-19 Uhr, Sbd., 9-14 Uhr.

Traubenernte im Weingarten am Volkspark

- Im Weingarten am Volkspark Prenzlauer Berg wird eine gute Ernte erwartet. Am Sonntag ab 11 Uhr können Besucher bei der Lese helfen. Das Gelände am Syringenplatz Ecke Sigridstraße ist bis 15 Uhr geöffnet. Es wird vom Förderverein "Weingarten Berlin" betreut. Die Trauben werden zum Keltern nach Meißen, zum Weingut Schloss Proschwitz, gefahren.

Wenn Sie Interessantes aus Ihrem Bezirk zu berichten haben, bitte eine E-Mail an: bezirke@morgenpost.de