Polizei

Türsteher durch Gummigeschosse schwer verletzt

In Tiergarten ist ein Türsteher durch Gummigeschosse schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, bereitete der 39-Jährige am Freitag gegen 22 Uhr gerade die Öffnung eines Clubs an der Potsdamer Straße vor, als ihn plötzlich zwei Schüsse in den Rücken trafen. Nachdem der Türsteher sich umgedreht hatte, wurde er von einem weiteren Geschoss an der Schulter getroffen. Ein vierter Schuss, den der Täter kurz darauf abgab, verfehlte das Opfer und durchschlug stattdessen eine Schaufensterscheibe. Der Schütze flüchtete anschließend mit einem Fahrrad. Nur wenig später nahmen alarmierte Polizisten noch in Tatortnähe einen 28-Jährigen fest, auf den die Beschreibung des Opfers und eines Augenzeugen passte. Bei einer Gegenüberstellung wurde der mutmaßliche Täter von beiden erkannt. Über seine Motive hat die Polizei bislang noch keine Erkenntnisse, die Waffe wurde trotz einer sofortigen Durchsuchung des Schützen und seiner Wohnung zunächst aber nicht gefunden. Der Türsteher musste mit stark blutenden Wunden am Oberkörper in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.