Meldungen

BerlinNews II

Ermittlungen: Graffiti-Sprayer attackieren 51-Jährigen auf S-Bahnhof ++ Nahverkehr: BVG erreicht neue Rekordmarke ++ Unfallflucht: Polizei bittet Zeugen um ihre Hilfe

Graffiti-Sprayer attackieren 51-Jährigen auf S-Bahnhof

Graffiti-Sprayer haben auf dem S-Bahnhof Wuhlheide einen Fahrgast angegriffen. Der 51-Jährige hatte in der Nacht zum Donnerstag beim Halt auf dem Bahnhof beobachtet, wie mehrere Personen den Zug besprühten, wie die Bundespolizei mitteilte. Der 51-Jährige packte einen Täter. Beim Versuch, ihm die Maske vom Gesicht zu reißen, wurde er von zwei weiteren Sprayern getreten, konnte sich aber zurück in die S-Bahn retten. Die vermutlich sechs Täter folgten dem Mann allerdings nicht. Das Opfer blieb unverletzt und erstattete bei der Bundespolizei Anzeige.

BVG erreicht neue Rekordmarke

50.000 Seniorentickets hat die BVG verkauft. Am Donnerstag begrüßte Henrik Falk, Finanzvorstand der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), die 50.000. Abonnentin des VBB-Abos 65plus. Die BVG erreicht damit eine neue Rekordmarke. Im gesamten Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) nutzen mittlerweile etwa 80.000 Senioren das 2009 eingeführte verbilligte Angebot. Das Ticket bietet freie Fahrt im gesamten Gebiet des Verkehrsverbundes. Es ist nur im Abonnement erhältlich und kostet monatlich 48 Euro.

Polizei bittet Zeugen um ihre Hilfe

Nach dem tödlichen Unfall mit Fahrerflucht in Heinersdorf sucht die Polizei dringend nach Zeugen, die Angaben zum Ablauf des Geschehens machen können. Bislang haben die Beamten lediglich die Angaben des weitgehend geständigen Unfallfahrers. Der 24-Jährige aus Karow hatte am Dienstagabend an der Blankenburger Straße/Ecke Straße 30 einen 57-jährigen Radfahrer erfasst und war weitergefahren, ohne sich um das Opfer zu kümmern. Der Radfahrer, ein Polizeibeamter, starb noch an der Unfallstelle. Hinweise zum Unfallgeschehen nimmtder Verkehrsermittlungsdienst unter Tel. 030-46 64 28 10 00 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.