Meldungen

BerlinRadar

Charlottenburg-Wilmersdorf: Gedächtniskirche startet neue Veranstaltungsreihe ++ Begründer der behutsamen Stadterneuerung wird geehrt ++ Reinickendorf: Kreuzung wird sicherer - neue Fahrbahn auf Gorkistraße ++ Spandau: Neue Fahne für den Rathausturm ++ Lichtenberg: Renaturierung des Obersees hat begonnen ++ Pankow: Senioren haben ihren Club seit 100 Tagen besetzt ++ Friedrichshain-Kreuzberg: Wirtschaftsförderung will gekündigten Mietern helfen ++ Treptow-Köpenick: Amt sucht Sponsoren für öffentliche Brunnen ++ Mitte: Bewohner klagen über zunehmenden Fluglärm ++ Marzahn-Hellersdorf: Grundschule im Platten-Kiez wird vergrößert ++ Neukölln: Dahlien-Ausstellung ist bis zum Frosteinbruch zu sehen

Gedächtniskirche startet neue Veranstaltungsreihe

- Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche startet an diesem Sonntag die neue Veranstaltungsreihe "Gefragter Glaube - gefragt als Kraft zum Widerstehen". Pfarrerin Cornelia Kulawik und Pfarrer Martin Germer haben sie konzipiert - als Beitrag zum Themenjahr "Zerstörte Vielfalt". In der Gedächtniskirche wird als erster der insgesamt zehn Menschen, die in unterschiedlichsten Epochen und Formen Widerstand leisteten, Friedrich Spee (1591-1635) vorgestellt. Der Beichtvater ergriff gegen Hexenprozesse und Scheiterhaufen das Wort. Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr.

Begründer der behutsamen Stadterneuerung wird geehrt

- Anlässlich des Todes von Hardt-Waltherr Hämer - Begründer der "behutsamen Stadterneuerung" - veranstaltet das Kiezbündnis Klausenerplatz am heutigen Freitag eine kleine Gedenkfeier. Im Kiezbüro an der Seelingstraße 14 wird ein Videofilm mit Professor Hämer gezeigt.

Kreuzung wird sicherer - neue Fahrbahn auf Gorkistraße

- An der Kreuzung Treskowstraße/Schlieperstraße werden derzeit vier Gehwege vorgebaut. Damit soll der Bereich sicherer überquert werden können. Die Baukosten betragen 45.000 Euro. Während der Arbeiten, die bis Mitte November dauern, muss die Kreuzung voll gesperrt werden. Die Fahrbahn der Gorkistraße wird bis 30. November zwischen Ziekowstraße und Basdorfer Zeile erneuert. Die Arbeiten erfolgen in mehreren Bauabschnitten. Der Verkehr wird je Richtungsfahrbahn aufrechterhalten. 487.000 Euro werden investiert.

Neue Fahne für den Rathausturm

- Auf dem Rathausturm an der Carl-Schurz-Straße ist am Dienstag eine neue Fahne gehisst worden. Die alte war durch Wind und Wetter stark beschädigt. Die neue wurde von der Firma Bausanierung Ralf Jahnke GmbH gespendet. Der Firmenchef zog sie gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (SPD) auf.

Renaturierung des Obersees hat begonnen

- Am Obersee wurde im Oktober mit der Renaturierung des Ufers begonnen. Während der Arbeiten, die bis Ende März 2013 dauern, sind Teile des Parks nur eingeschränkt nutzbar. Eine Baustraße und Kranstandorte wurden eingerichtet. Der See wird an Uferbereichen von Schlamm gesäubert, am Nordufer der Weg durch eine zweite Spundwandreihe verbreitert. Baustadtrat Wilfried Nünthel (CDU) sagt: "Der Planentwurf für den Bau eines Seewasserfilters liegt vor." Er werde bis 2014 auf einer ehemaligen Sportfläche an der Oberseestraße installiert. Die Sanierung des Orankesees ist mittlerweile beendet. Für beide Seen stehen insgesamt 3,16 Millionen Euro zur Verfügung.

Senioren haben ihren Club seit 100 Tagen besetzt

- Die Begegnungsstätte Stille Straße ist am morgigen Sonnabend bereits seit 100 Tagen besetzt. Die Senioren laden aus diesem Grund an diesem Tag ab 13 Uhr die Nachbarn, Unterstützer und Vertreter von soziokulturellen Einrichtungen zu einer Feier ein. Die Rektorin der Kunsthochschule Weißensee, Leonie Baumann, will ein Grußwort sprechen. Zugesagt haben auch die Schauspieler Jasmin Tabatabai, Ernst-Georg Schwill und Peter Bause. Derzeit bemüht sich die Volkssolidarität Berlin um den Treff. Pankow will das Grundstück abgeben.

Wirtschaftsförderung will gekündigten Mietern helfen

- Die Wirtschaftsförderung des Bezirks hat Kontakt mit den Mietern auf dem ehemaligen Knorrbremse-Gelände aufgenommen, die zum 31. März 2013 ausziehen müssen. Man wolle ihnen helfen, neue Standorte zu finden und Fördermöglichkeiten für den Umzug zu prüfen, teilte Bürgermeister Franz Schulz (Grüne) mit. Die Nicolas Berggruen Holdings GmbH hatte das Grundstück an der Neuen Bahnhofstraße im August bei einer Zwangsversteigerung für 15 Millionen Euro erworben und von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht. Betroffen sind die Hochschule für Wirtschaft und Recht sowie zwei Berufsfachschulen. Neuer Mieter wird die Internetversandhandel Zalando werden.

Amt sucht Sponsoren für öffentliche Brunnen

- Das Bezirksamt soll die Kosten für den Betrieb der 14 öffentlichen Brunnen in Treptow-Köpenick verringern. Das hat die BVV beschlossen. Von 2013 an sollen Sponsoren gefunden und Patenschaften für die Pflege und Erhaltung der Brunnen abgeschlossen werden. Das Grünflächenamt arbeite ein Konzept dazu aus, teilte Baustadtrat Rainer Hölmer (SPD) mit.

Bewohner klagen über zunehmenden Fluglärm

- Anwohner im Norden des Bezirks haben sich bei Bürgermeister Christian Hanke (SPD) über eine zunehmende Belastung durch Fluglärm beschwert. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung versichert, dass auf dem Flughafen Tegel weiterhin keine Flüge vor 6 Uhr stattfinden dürfen. Jedoch seien einzelne Flüge zwischen 23 und 23.30 Uhr genehmigt worden, damit es nicht zu vielen Ausfällen von Flügen kommt, die für den Airport BER vorgesehen waren.

Grundschule im Platten-Kiez wird vergrößert

- Die Karl-Friedrich-Friesen-Grundschule wird umfassend saniert und um einen viergeschossigen Erweiterungsbau und zwei eingeschossige Gebäude ergänzt. Dafür stehen 5,3 Millionen Euro zur Verfügung. Jetzt wurde der Grundstein gelegt. Für die größere Schule besteht in dem Plattenkiez Mehrower Allee dringender Bedarf. Bürgermeister Stefan Komoß (SPD): "Nachdem jahrelang die Schülerzahlen zurückgingen, ist ein kräftiges Wachstum zu verzeichnen."

Dahlien-Ausstellung ist bis zum Frosteinbruch zu sehen

- Die Blumenschau "Dahlienfeuer" kann noch bis zum ersten Frost im Britzer Garten bewundert werden. Etwa 300 Sorten werden präsentiert. An der Wahl der diesjährigen Neuköllner Dahlienkönigin können sich die Besucher noch bis zum 8. Oktober beteiligen. Dazu ruft der Förderkreis "Freunde des Britzer Gartens" auf. Geöffnet: täglich 9 bis 18 Uhr.