Catherine Deneuve und Gérard Depardieu

Lebemann und Königin

Sie ist die Grande Dame des französischen Films, er einer der größten Lebemänner des Showgeschäfts: Catherine Deneuve und Gérard Depardieu.

Ab dem 18. Oktober sind die beiden in dem Film "Asterix & Obelix: Im Auftrag Ihrer Majestät" gemeinsam auf der großen Leinwand zu sehen - sie als schöne Königin Britanniens, er als der gutmütige Gallier Obelix mit den Bärenkräften.

Montagmittag stellten sie im Hotel de Rome schließlich ihren neuen Film vor und machten aus ihren Sympathien füreinander keinen Hehl. "Mir gefallen Männer mit jenen Rundungen, die zeigen, dass sie das Leben lieben - so wie Gérard", sagte die 68 Jahre alte Deneuve. Später konterte Depardieu: "In einem Interview habe ich mal gemeint, sie sei der Mann, der ich immer sein wollte. Ich mag alles an Catherine. Was uns eint, ist die Liebe zum Leben", so der gut beleibte Schauspieler, der seiner legendären Leinwandkollegin zwischenzeitlich liebevoll den Arm küsste, gemeinsam mit ihr genüsslich eine Zigarette nach der anderen rauchte und für die Fotografen jede Menge Faxen machte.

"Asterix & Obelix: Im Auftrag Ihrer Majestät" ist bereits die vierte Realverfilmung nach den beliebten Comics von René Goscinny und Albert Uderzo. In jedem der Filme spielte der 63-jährige Gérard Depardieu den Obelix. Dieses Mal neu als Asterix an seiner Seite: Édouard Baer.

( nh )