Meldungen

BerlinNews III

Lebenshilfe: Behinderte als Helfer beim Berlin-Marathon ++ Spenden-Aktion: Biobrot zugunsten der Frostschutzengel

Behinderte als Helfer beim Berlin-Marathon

Beim Berlin-Marathon am Sonntag engagiert sich die Lebenshilfe Berlin bei der Kleiderabgabe und der Zielversorgung für die Läuferinnen und Läufer. Menschen mit Behinderung und ihre Betreuer sind bei der Ab- und Ausgabe der Kleidersäcke in Tandems gemeinsam aktiv. Weitere Helfer versorgen die Läufer mit Obst und Getränken am Ziel. Insgesamt sind 50 Personen als Volunteers im Einsatz. Schon beim erfolgreichen ersten Corporate Volunteering-Projekt der Lebenshilfe Berlin - beim Halbmarathon im April - waren Menschen mit und ohne Behinderung als freiwillige Helfer aktiv. "Insbesondere Menschen mit Behinderung möchten selbst aktiv werden und etwas für andere tun", sagt Ulrich Bauch, Geschäftsführer der Lebenshilfe gGmbH in Berlin, die sich seit mehr als 50 Jahren für Menschen mit Behinderung und ihre Familien einsetzt.

Biobrot zugunsten der Frostschutzengel

Ab Montag wird es im Berliner Biofachhandel ein Spendenbrot zu kaufen geben.

Damit unterstützt die Demeterbäckerei Märkisches Landbrot das Projekt "Frostschutzengel" der Berliner Kältehilfe. Das sogenannte Engelbrot ist ein 750g schweres Vollkornbrot aus Lichtkornroggen und kostet 3,65 Euro. Den aromatischen Geschmack erhält es durch Zugabe von Bioland-Honig und naturbelassenem Atlantikmeersalz. Pro verkauftes Brot werden 30 Cent an die "Frostschutzengel" gespendet - drei Berater, die sich gezielt um osteuropäische Obdachlose in Berlin kümmern. Die drei "Engel" für den nächsten Winter sprechen Polnisch, Russisch und baltische Sprachen. Die "Frostschutzengel" sind spendenfinanziert und stehen unter der Schirmherrschaft von Gesine Schwan.