Treptow-Köpenick

Müggelturm geht zurück an Liegenschaftsfonds

Ein weiterer Müggelturm-Investor ist gescheitert.

- Der Krefelder Unternehmer Marc Förste, der das Grundstück 2007 gekauft hatte, muss es dem Berliner Liegenschaftsfonds zurückgeben. Das hat das Landgericht Krefeld entschieden. Der Fonds hatte auf Rückabwicklung des Kaufvertrages geklagt. Förste muss die Grundschuld löschen, die er im Grundbuch hat eintragen lassen. Es gehe um 500.000 Euro, sagte ein Gerichtssprecher. Förste habe jetzt einen Monat Zeit, um in Berufung zu gehen. Der Fonds hatte auf Rückgabe geklagt, weil er meinte, dass der Unternehmer sich nicht an Absprachen gehalten habe. Fristen, innerhalb derer der Investor einen Bauantrag beim Bezirksamt stellen sollte, verstrichen, ohne dass vollständige Unterlagen eingetroffen sind.