Meldungen

BerlinNews III

Ex-Stasi-Zentrale: Jahn will "Campus der Demokratie" schaffen ++ Strafvollzug: Ausschreibung für Dienstleistung gescheitert ++ Kollisionen: Zwei Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt ++ Einsatz: Polizist verfolgt Räuber auf geliehenem Moped

Jahn will "Campus der Demokratie" schaffen

Der Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde, Roland Jahn, will die einstige Stasi-Zentrale in der Normannenstraße in einen "Campus der Demokratie" umwandeln. Ziel sei, "einen authentischen Ort, in dem der Repressionsapparat einer Diktatur gesteuert wurde, heute positiv zu nutzen", sagte Jahn der "Mitteldeutschen Zeitung". Die in Mitte angesiedelte Behörde solle künftig in der Normannenstraße in Lichtenberg konzentriert werden.

Ausschreibung für Dienstleistung gescheitert

Im neuen Gefängnis Heidering südlich von Berlin werden die meisten Dienstleistungen künftig doch nicht von privaten Firmen übernommen. Die vorgelegten Angebote von Bewerbern seien deutlich zu teuer gewesen, sagte Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) am Mittwoch der dpa. Mit Ausschreibungen wurden Firmen für vier Bereiche gesucht: die Gefängnis-Kantine, die medizinische Versorgung der Gefangenen, ihre Beschäftigung und Weiterbildung sowie Lager und Einkauf.

Zwei Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Zwei Motorradfahrer sind bei Unfällen in Tempelhof und Friedrichshain schwer verletzt worden. Ein 30-Jähriger wurde am Dienstag auf dem Tempelhofer Damm mit seiner Maschine von einem Bus erfasst, so ein Polizeisprecher am Mittwoch. Der Mann wurde schwer am Kopf verletzt. Ein 40 Jahre alter Motorradfahrer wollte am Dienstagabend in der Friedenstraße einen Autofahrer überholen, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und gegen ein Verkehrsschild prallte. Er erlitt eine Wirbelsäulenfraktur.

Polizist verfolgt Räuber auf geliehenem Moped

Auf einem geliehenen Moped hat ein Polizist in Moabit Räuber verfolgt. Zunächst hatte ein 18 Jahre alter Obdachloser mit einem Komplizen am Montag in der Thusnelda-Allee einen 17-Jährigen ausgeraubt, wie die Polizei berichtete. Dann flüchtete das Duo, das geschockte Opfer rief die Polizei. Die Beamten entdeckten die Verdächtigen in einem Park und nahmen die Verfolgung auf. Zufällig war der Polizei zufolge ein Mopedfahrer zur Stelle: Er bot einem Polizisten seinen Roller an. Darauf holte dieser einen der Räuber ein und nahm ihn fest.