Meldungen

BerlinNews II

Familiendrama: Tod von Mutter und Kindern wird noch untersucht ++ Datensammlung: Erhebungen für Berliner Mietspiegel beginnen ++ Eingelagert: Pandabär Bao Bao kommt ins Naturkundemuseum ++ Polizeifahndung: Dreister Dieb nutzt Probefahrt zum Autoklau

Tod von Mutter und Kindern wird noch untersucht

Eine Woche nach der Entdeckung von vier Leichen in Gatow steht die Todesursache der Mutter und ihrer beiden Söhne noch nicht endgültig fest. Die Untersuchungen liefen noch, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Bei der Familientragödie hatte der 69-jährige Vater zunächst die 28 Jahre alte Mutter und die Kinder im Alter von drei und sechs Jahren vermutlich erstickt, dann die kleine Tochter anonym in einer Babyklappe abgelegt und sich später selbst das Leben genommen. Ermittler schlossen nicht aus, dass die Frau und die beiden Jungen auch vergiftet worden sein könnten.

Erhebungen für Berliner Mietspiegel beginnen

12.000 Wohnungs-Daten sollen zum Stichtag 1. September für den Berliner Mietspiegel 2013 erhoben werden. Dazu werden in den kommenden Wochen Mieter und Vermieter befragt, wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mitteilte. Der Mietspiegel wird alle zwei Jahre veröffentlicht und soll einen Überblick über ortsübliche Mieten in unterschiedlichen Teilen der Stadt geben.

Pandabär Bao Bao kommt ins Naturkundemuseum

Die Überreste des vor wenigen Tagen gestorbenen Riesenpandas Bao Bao werden im Berliner Naturkundemuseum gelagert. Ob der Panda aus dem Berliner Zoo präpariert werden kann, ist noch unklar. Er wurde 34 Jahre alt. "Wir können noch nicht abschätzen, ob wir aus dem Fell ein Qualitätspräparat anfertigen können", sagte Generaldirektor Johannes Vogel am Dienstag. Auch die Überreste seiner 2007 gestorbenen Partnerin Yan Yan lagern noch im Museum.

Dreister Dieb nutzt Probefahrt zum Autoklau

Die Polizei sucht einen Dieb, der bei einer Probefahrt ein Auto entwendet hat. Mit der Veröffentlichung eines Lichtbildes aus einer Überwachungskamera soll die Identität des Täters bekannt werden (Foto). Am 29. März hatte sich der Dieb bei einem 60-Jährigen gemeldet, der seinen Pkw inseriert hatte. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 46 64 47 23 18 oder jede Polizeidienststelle entgegen.