Meldungen

BerlinRadar

Steglitz-Zehlendorf: Grundsteinlegung für Neubau an der FU ++ Mitte: Taubenhaus auf einem Neubau am Potsdamer Platz ++ Lichtenberg: Bushaltestellen sollen Wartehäuschen erhalten ++ Reinickendorf: Sanierung der Buddestraße und Gorkistraße beendet

Grundsteinlegung für Neubau an der FU

- An der Fabeckstraße 23-25 wird am heutigen Mittwoch der Grundstein für einen Neubau der Freien Universität gelegt. Das Gebäude soll die sogenannten kleinen Fächer der FU und ihre Bibliothek unter einem Dach zusammenführen. Außerdem wird es die naturwissenschaftliche Bibliothek beherbergen. Die Gesamtkosten für den Neubau mit einer Fläche von 12.250 Quadratmetern liegen bei 51,5 Millionen Euro. Etwa 18 Millionen Euro kommen vom Bund im Rahmen der Hochschulbauförderung. Im Dezember 2014 soll das Gebäude fertig sein.

Taubenhaus auf einem Neubau am Potsdamer Platz

- Auf dem Dach des Renzo-Piano-Gebäudes am Potsdamer Platz wird ein Taubenhaus installiert. Im Oktober soll es in Betrieb gehen. 68 Nistplätze entstehen. Auch eine Landebahn werde für die Vögel angelegt, teilte Sarah Dederichs vom Potsdamer Platz Management mit. Das Taubenhaus wird von der Kunstschmiede-Werkstatt Fittkau gebaut. Es ist mehr als zwei Meter hoch. Das Projekt entsteht in Zusammenarbeit des Managements mit dem Tierschutzverein. Vorbild ist das Augsburger Modell, ein Konzept zur tierschutzgerechten Regulierung der Population von Stadttauben.

Bushaltestellen sollen Wartehäuschen erhalten

- Die BVG ist von der Bezirksverordneten-Versammlung aufgefordert worden, an allen Karlshorster Haltestellen der Buslinien 296 und 396 Wartehäuschen mit Sitzplätzen einzurichten. Sie kritisierte, dass es seit der Zusammenlegung der beiden Linien im Jahr 2009 immer noch Haltestellen ohne Wartehäuschen gibt. Im Regen stünden Fahrgäste an der Rheinstraße, am Kaiser`s Supermarkt, am Deutsch-Russischen Museum sowie am Römerweg Ecke Neuwieder Straße. Außerdem sollen an Haltestellen mit bereits vorhandenen Wartehäuschen Sitze installiert werden.

Sanierung der Buddestraße und Gorkistraße beendet

- Die Sanierung der Buddestraße und Gorkistraße ist abgeschlossen. Baustadtrat Martin Lambert (CDU) gibt sie am Freitag um 17 Uhr wieder für den Verkehr frei. Auf 475 Metern waren der Straßenbelag sowie die Schmutz- und Regenwasserkanalisation von Grund auf erneuert und auch die Gehwege neu angelegt worden. An der Buddestraße wurden sechs Ulmen gepflanzt. Das Projekt kostete etwa 1,5 Millionen Euro.