Meldungen

BerlinNews I

Volksverhetzung: Unbekannte kleben Plakate mit rechtsextremen Parolen ++ Förderung: 225 Millionen Euro für Schüler und Studenten ++ Premiere: Pet Shop Boys stellen neues Album in Berlin vor

Unbekannte kleben Plakate mit rechtsextremen Parolen

Im Neuköllner Stadtteil Buckow sind etwa 80 Plakate mit volksverhetzenden Inhalten aufgetaucht. Die Polizei wurde am Mittwoch von einem anonymen Anrufer über den Polizeinotruf informiert. Am südlichen Stadtrand im Bereich von der Gerlinger Straße bis zum Wildhüterweg entdeckten Beamte die Plakate mit rechtsextremen Parolen an Stromverteilerkästen und Litfaßsäulen.

225 Millionen Euro für Schüler und Studenten

60.816 Studierende und Schüler erhielten 2011 Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz. Das sind 6,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor, so das Statistikamt Berlin-Brandenburg. Schüler erhielten durchschnittlich 397 Euro im Monat, Studenten bekamen 487 Euro. Insgesamt wurden 2011 in Berlin 225,2 Millionen Euro ausgezahlt.

Pet Shop Boys stellen neues Album in Berlin vor

Das britische Elektropop-Duo "Pet Shop Boys" stellt sein neues Album live in Berlin vor. Die Musiker präsentieren die Platte mit dem Titel "Elysium" am 5. September in einem Konzert im Theater Hebbel am Ufer ("HAU1"), teilte die Agentur der Band mit. Karten für den 30-minütigen Auftritt gibt es nur unter www.electronicbeats.net.