Extremismus

Kind beleidigt, Mann getreten - Polizei nimmt Neo-Nazi fest

Ein 27-jähriger Mann hat am Sonnabend in Mariendorf ein ausländisches Kind beleidigt und anschließend einen couragierten Helfer getreten.

Alarmierte Polizeibeamte nahmen den stark betrunkenen Mann fest, er ist bereits in der Vergangenheit wegen rechtsmotivierter Straftaten einschlägig bekannt.

Der Täter war gegen 19.20 Uhr in einem Bus der Linie 277 unterwegs, als er den etwa sechsjährigen Jungen beleidigte. Als ein 18 Jahre alter Fahrgast dazwischenging, wurde ihm gegen die Kniescheibe getreten. Der 27-Jährige pöbelte weiter und brüllte zudem mehrfach "Sieg Heil". An der Haltestelle Alt-Mariendorf nahmen Polizisten den Angreifer fest - er hatte mehr als zwei Promille Alkohol im Blut. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und des "Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen" ermittelt.