Meldungen

BerlinRadar

Reinickendorf: CDU will Nebenstraßen vor Durchgangsverkehr schützen ++ Pankow: Neue Straße erschließt das Wohnquartier Floragärten ++ Marzahn-Hellersdorf: Berliner Sparkasse spendet 12.000 Euro für die "Arche" ++ Charlottenburg-Wilmersdorf: Historische Hausführung im Hotel Kempinski ++ Treptow-Köpenick: Schild erinnert an den SPD-Politiker Alwin Gerisch ++ Mitte: Deutsch-Amerikanisches Volksfest an der Heidestraße

CDU will Nebenstraßen vor Durchgangsverkehr schützen

- Für eine Überprüfung der Ampelschaltzeiten auf dem Hermsdorfer Damm und der Berliner Straße setzen sich die Bezirksverordneten der CDU ein. Fraktionschef Stephan Schmidt sagt: "Viele Anwohner beschweren sich zu Recht über die Fahrzeuge, die Staus umfahren wollen und in die angrenzenden Wohngebiete ausweichen." Auf der stark belasteten B 96 denke die CDU sogar über weitergehende Schritte nach. Schmidt: "Man sollte mit der Gemeinde Glienicke/Nordbahn den Bau eines Kreisverkehrs an der Kreuzung B 96/Fürstendamm/Schönfließer Straße prüfen." Der BVV-Verkehrsausschuss diskutiert darüber im August.

Neue Straße erschließt das Wohnquartier Floragärten

- Die neue private Straße im künftigen Wohngebiet zwischen Gaillardstraße und Görschstraße bekommt den Namen "In den Floragärten". Das Quartier wird von der Urbanspaces Unternehmensgruppe im Auftrag der Kondor Wessels Gruppe gebaut. Die neue Straße erschließt das Gelände. Die Kosten der Benennung zahlt der Eigentümer.

Berliner Sparkasse spendet 12.000 Euro für die "Arche"

- Für das Kinder- und Jugendwerk "Die Arche" hat die Stiftung Berliner Sparkasse 12.000 Euro gespendet. Der Scheck wurde an Arche-Gründer Bernd Siggelkow im Arche-Feriencamp Ludwigsfelde überreicht. Das Geld wird für die Betreuung und Förderung von sozial benachteiligten Kindern in den vier Berliner Standorten der Arche verwendet. Die Spende ist das Ergebnis einer Sportwette beim traditionellen Berliner Firmenstaffellauf im Tiergarten.

Historische Hausführung im Hotel Kempinski

- Das Kempinski-Hotel Bristol Berlin am Kurfürstendamm feiert am Wochenende sein 60-jähriges Bestehen. Unter dem Motto "Mythos und Geschichte einer Grande Dame" werden am Sonnabend und Sonntag ab 12 Uhr eineinhalbstündige geführte Touren durch das Hotel angeboten. Im Gepäck: ein Haufen amüsanter Anekdoten und Geschichten über die berühmten Gäste des Hauses. Die Teilnahmegebühr beträgt sechs Euro pro Person inklusive Sektempfang und geht als Spende an Berliner helfen e.V. Anmeldung unter 8843 5090 oder per E-Mail: sales.bristol@kempinski. com, Stichwort: Geburtstag.

Schild erinnert an den SPD-Politiker Alwin Gerisch

- Am Heidekampweg wird ein Schild an den Sozialdemokraten Alwin Gerisch (1857-1922) erinnern, der von 1906 bis 1918 zur Treptower Gemeindevertretung gehörte und 1920 in die erste Bezirksverordnetenversammlung Treptow gewählt wurde. Er war Mitbegründer der SPD und Reichstagsabgeordneter. Am 8. August, seinem 90. Todestag, wird das Schild enthüllt.

Deutsch-Amerikanisches Volksfest an der Heidestraße

- Am heutigen Freitag startet das 52. Deutsch-Amerikanische Volksfest. Bis 19. August können sich Besucher auf dem Festplatz an der Heidestraße 30 täglich ab 14 Uhr (sonntags ab 12 Uhr) amüsieren. Geöffnet ist bis 23 Uhr, freitags und sonnabends bis 23.30 Uhr. Vom Hauptbahnhof verkehrt ein kostenloser Shuttle.

Wenn Sie Interessantes aus Ihrem Bezirk zu berichten haben, bitte eine E-Mail an: bezirke@morgenpost.de