Meldungen

BerlinNews II

Neuheit: Topographie des Terrors zeigt virtuelle Ausstellung ++ Gedenkfeier: Feuerwehr erinnert an tödlich verunglückte Jugendliche ++ Internet: Stiftung Berliner Schloss auf Englisch online ++ Bilanz: Wieder hohe Einnahmen durch Verkehrsbußgelder ++ Leichenfund: Ehepaar tot in Seniorenheim - Polizei ermittelt ++ Verkehrstoter: Motorradfahrer in Friedrichshain verunglückt ++ Anschlag: Jugendliche werfen Stein von Brücke auf Stadtautobahn

Topographie des Terrors zeigt virtuelle Ausstellung

Die Berliner Topographie des Terrors zeigt erstmals seit ihrem Bestehen eine virtuelle Ausstellung. Die Online-Schau thematisiert den Widerstand evangelischer und katholischer Christen gegen das NS-Regime, sagte der Leiter des Hauses, Andreas Nachama, am Dienstag. Sie ist ab Mittwoch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Feuerwehr erinnert an tödlich verunglückte Jugendliche

Die Berliner Feuerwehr hat am Dienstag der beiden 2002 auf Schwanenwerder verunglückten Jugendfeuerwehrleute gedacht. Anlässlich des zehnten Todestages der Jungen aus Berlin und Frankfurt (Oder) fand eine Gedenkfeier am Feuerwehr-Ehrenmal auf dem Mariannenplatz in Kreuzberg statt. Die 14- und 16-Jährigen wurden während eines Zeltlagers von umstürzenden Bäumen erschlagen.

Stiftung Berliner Schloss auf Englisch online

Die Webseite der Stiftung Berliner Schloss - Humboldtforum ist seit Dienstag auch auf Englisch online. Die Seite www.sbs-humboldtforum.de/en biete detaillierte Informationen zu dem bedeutenden Kulturbauvorhaben, wie die Stiftung mitteilte. Das Spektrum reiche von Auskünften zur Stiftung über Fakten zum Konzept des Humboldtforums bis zum Baugeschehen. Die Stiftung koordiniert die Interessen der Partner - der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Zentral- und Landesbibliothek Berlin und der Humboldt-Universität.

Wieder hohe Einnahmen durch Verkehrsbußgelder

70 Millionen Euro kassierte Berlin im vergangenen Jahr durch Vergehen im Straßenverkehr. Die Bußgeldstelle bearbeitete 2011 4.356.684 Verkehrsverstöße, wie Innensenator Frank Henkel (CDU) auf eine parlamentarische Anfrage der CDU mitteilte. Die Summe der Bareinnahmen fällt dabei mit 52.812 Euro gering aus. Insgesamt verhängte die Polizei im vergangenen Jahr 12.843 Fahrverbote. Die Bußgeldstelle musste 28.528 Verfahren einstellen, weil sie verjährt waren.

Ehepaar tot in Seniorenheim - Polizei ermittelt

Ein Rentner-Ehepaar ist am Dienstag tot in einem Seniorenheim am Hausstockweg in Mariendorf entdeckt worden. Die Senioren im Alter von 93 und 72 Jahren hinterließen einen Abschiedsbrief, die Polizei ermittelt aber wegen eines Tötungsdelikts. Eine Mitarbeiterin des Heims habe in einem Apartment die beiden Leichen gefunden, berichtete die Polizei am Dienstagabend. Bislang liegen keine Erkenntnisse dafür vor, dass ein Dritter die Tat beging.

Motorradfahrer in Friedrichshain verunglückt

Ein Motorradfahrer ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain tödlich verunglückt. Laut Polizei fuhr er gegen 17.30 Uhr die Pettenkoferstraße entlang. Als ein ihm entgegenkommender VW-Bus nach links in die Bänschstraße abbog, prallte er gegen das Fahrzeug. Der 36-Jährige starb noch am Unfallort. Der Motorradfahrer ist der 23. Verkehrstote in diesem Jahr.

Jugendliche werfen Stein von Brücke auf Stadtautobahn

Ein bislang noch unbekannter Täter hat am Dienstagabend von einer Brücke beim ICC einen Stein auf die Stadtautobahn in Charlottenburg geworfen und dabei ein Fahrzeug beschädigt. Der 51 Jahre alte Fahrer des VW-Kleinbusses behielt die Kontrolle über seinen Wagen und blieb unverletzt. Am Auto wurde die Frontscheibe beschädigt. Im Rückspiegel sah der Mann unmittelbar nach dem Vorfall zwei Jugendliche auf der Brücke. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.