100 Dinge in Berlin

Für Tänzer

In Mitte

Traditionsbewusst ausgehen in "Clärchens Ballhaus"

Wenn ein Ort in Berlin den Namen "Tanzlokal" verdient, dann dieser: In "Clärchens Ballhaus" wird tatsächlich und regelmäßig geschwoft und der Gesellschaftstanz kultiviert. Beinahe jeden Tag kann man einen Tanzkurs besuchen, je nach Kurs im Erdgeschoss oder oben im Spiegelsaal (Einzelkarte 9 Euro). So oder so ist ein Besuch in "Clärchens Ballhaus" ein Erlebnis für sich. Im Jahr 1913 hatten die Eheleute Fritz Bühler und Clara Habermann es an der Auguststraße 24-25 eröffnet. Das Gebäude atmet bis heute Berliner Geschichte. Wenn im Garten am Wochenende verliebte Pärchen zwischen Blumen frühstücken, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Und auch abends, wenn zu Wein und leckerem Essen Livemusik im Stil der 20er-Jahre gemacht wird, kann man sich vorstellen, wie sich die Stadt Anfang des letzten Jahrhunderts angefühlt haben muss.

"Clärchens Ballhaus", Auguststr. 24-25, Mitte, geöffnet tägl. ab 10 Uhr, Open-End, warme Küche von 12 bis 23 Uhr. Infos: www.ballhaus.de