Meldungen

BerlinNews I

Rocker: Berliner Hells Angels klagen gegen Verbot ++ Streit: 22-Jähriger nach Messerstich in Lebensgefahr

Berliner Hells Angels klagen gegen Verbot

Der Berliner Rockerclub der Hells Angels wehrt sich gegen das vom Innensenator verhängte Clubverbot. Die Gruppe habe beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg Klage gegen die Verfügung erhoben, bestätigte die Innenbehörde am Freitag. Das Klageverfahren werde einige Zeit in Anspruch nehmen. Ferner seien Anträge gestellt auf Herausgabe von Gegenständen, die bei der Durchsetzung des Verbots beschlagnahmt worden waren. Dabei geht es unter anderem um ein Motorrad und Einrichtungsgegenstände eines Nebenraums des Clubhauses.

22-Jähriger nach Messerstich in Lebensgefahr

Ein 22-Jähriger ist in Charlottenburg niedergestochen und lebensbedrohlich verletzt worden. Am Hardenbergplatz war es am Freitag gegen 6 Uhr zu einem Streit gekommen, bei dem der junge Mann durch einen Messerstich in den Bauch verletzt wurde. Er wurde in einem Krankenhaus notoperiert. Polizeibeamte konnten am Tatort fünf Verdächtige vorläufig festnehmen. Zu den noch ungeklärten Hintergründen der Auseinandersetzung ermittelt noch die Kriminalpolizei.