100 Dinge in Berlin

Für Typografen

In Mitte

Von A bis Z - Berühmte Buchstaben im Museum

"He, du! Willst du ein A kaufen?" - "Ein A?" - "Psssst. Genaaau ..." Wer mit der Sesamstraße aufgewachsen ist, wird sich an Dialoge wie diesen erinnern. Und ein bisschen so stellt man sich den Alltag der Betreiberinnen des in dieser Form weltweit einzigen Buchstabenmuseums in Mitte vor. Das 2005 gestartete Projekt muss ohne öffentliche Förderung auskommen. Was die Macherinnen antreibt, ist die Liebe zur Typografie. Hunderte Buchstaben und Schriftzüge haben sie bisher schon vor der Verschrottung gerettet. Auch ein buchstäblich explosives Exponat nennen sie ihr eigen. Für den Film "Inglourious Basterds" hatte Kultregisseur Quentin Tarantino das E in den Babelsberger Filmstudios in die Luft gejagt. Jetzt hängt es - notdürftig geflickt - im Buchstabenmuseum.

Buchstabenmuseum, im Berlin-Carré, Karl-Liebknecht-Str. 13., S- und U-Bahn Alexanderplatz. Geöffn.: Do.-Sa., 13-15 Uhr. Eintritt: 2,50 Euro.