Stau

Lange Staus zum Ferienbeginn erwartet

Autobahnen rund um Berlin sind laut ADAC ab Dienstag überlastet. Baustellen sorgen für zusätzlichen Ärger

Die Fahrt in den Sommerurlaub könnte für Zehntausende Berliner im Schritttempo beginnen. Der ADAC Berlin-Brandenburg warnt zum Beginn der Schulferien in der Region vor langen Staus auf allen Autobahnen und Zubringern in und um Berlin. Bereits am Dienstag- und Mittwochmittag rechnet der ADAC mit vollen Straßen. Eine dritte große Reisewelle erwarten die Experten des Automobilclubs am kommenden Freitag, wenn am Ende der Arbeitswoche erneut zahlreiche Urlauber aufbrechen. Zusätzlich verschärft wird die Situation nach Einschätzung des ADAC durch Langzeitbaustellen, etwa am nördlichen Berliner Autobahnring (A10), auf der Autobahn A13 (Berlin-Dresden) zwischen Duben und Lübbenau sowie auf der Avus (A115) zwischen dem Dreieck Funkturm und der Anschlussstelle Spanische Allee.

Auch die geplatzte Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld wird nach der jetzt veröffentlichten Stauprognose für erhebliche Probleme sorgen. Weil nun deutlich mehr Ferienflüge am Flughafen Tegel starten, warnt der ADAC vor allem in den Morgenstunden vor zäh fließendem Verkehr und Stau auf den Straßen und Autobahnen zum Airport im Berliner Nordwesten.

Probleme auch auf der Avus

Auch außerhalb des Großraums Berlin müssen Reisende mit vollen Autobahnen rechnen. In dieser Woche beginnen die Ferien auch in Hamburg (21. Juni) und in Mecklenburg-Vorpommern (23. Juni). Voll wird es daher vor allem auf allen Autobahnen in und aus Richtung Norden (A11, A24, A19 und A20) sowie den Autobahnen und Bundesstraßen an Nord- und Ostsee. Wer stressfrei in den Urlaub starten will, dem raten die ADAC-Verkehrsexperten, am Dienstag, Mittwoch und Freitag möglichst in den frühen Morgenstunden oder erst nach 19 Uhr aufzubrechen. Wer kann, sollte die Abreise mit dem Auto auf Sonnabend verschieben.

Schon in der Stadt kann die Fahrt aber zur Geduldsprobe werden. Mit den Sommerferien beginnt auch die Hochsaison für Straßenbaustellen. Von diesem Montag an bis Ende Juni wird etwa die Friedrichstraße in Richtung Kreuzberg zwischen der Mittelstraße und Unter den Linden gesperrt. Ab Dienstag wird auch die Pankgrafenbrücke in Pankow für vier Tage voll gesperrt. Schon seit der vergangenen Woche sorgt die Trambaustelle an der Kreuzung Mollstraße/Otto-Braun-Straße für regelmäßige Staus. Und für die Rückfahrt aus dem Urlaub bahnen sich ebenfalls Probleme an. Wie berichtet, gibt es vom 24. Juni an - voraussichtlich bis Ende November - auf der Avus stadteinwärts zwischen Spanische Allee und Hüttenweg nur noch eine Fahrspur.