Berliner helfen

Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz

Mit dem Ziel, das bürgerschaftliche Engagement für Integration zu fördern und für eine weltoffene Metropole zu werben schreibt die Initiative Hauptstadt Berlin e.V. (IHB) zum fünften Mal den mit einer Gesamtsumme von 20.000 Euro dotierten "Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz" aus.

Am Wettbewerb beteiligen können sich Vereine, Projektgruppen und Institutionen aus Berlin mit laufenden Integrationsprojekten. Die Bewerbungsfrist endet am 22. August 2012. Das Preisgeld wird durch eine Jury, der unter anderen die Juristin Seyran Ates und der Historiker Christoph Stölzl angehören, an mindestens drei Preisträger vergeben. Das Geld soll laufenden Projekten zu Gute kommen, die einen aktiven Beitrag zur Integration leisten. "Wir müssen insbesondere den Kindern und Jugendlichen aus Migrantenfamilien eine Perspektive für Bildung und Integration in unsere Gesellschaft bieten", sagte Christoph Wegener, Vorstand des Vereins Hauptstadtinitiative und Ideengeber des Preises.

Die Gewinner werden am 4. September 2012 unter Anwesenheit von Staatsministerin Maria Böhmer in einer öffentlichen Veranstaltung im Atrium der Deutschen Bank Unter den Linden prämiert. Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen für den Integrationspreis unter http://initiative-hauptstadt.de/hauptstadtpreis