Wasserpreise

Verband stellt Strafanzeige gegen Wasserbetriebe

Wegen "missbräuchlicher Preisfestsetzung" hat der Verband Deutscher Grundstücksnutzer Strafanzeige gegen den Vorstand der Wasserbetriebe und die Aufsichtsratsmitglieder des Landes Berlin gestellt.

Die Verantwortlichen hätten "wissentlich und vorsätzlich" einen zu hohen Wasserpreis angesetzt, sagte Verbandsvizepräsident Eckhardt Beleites am Montag und berief sich auf eine Preissenkungsverfügung des Bundeskartellamtes, die von missbräuchlich bezahlten Wasserpreisen für 2009 bis 2011 ausgeht. Die Wettbewerbshüter hatten eine Verfügung gegen die BWB erlassen, wonach die Preise von 2012 bis 2015 um 17 bis 18 Prozent sinken sollen.