Neukölln

Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet

Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Sonntag in Neukölln einen Verkehrsunfall verursacht und ist anschließend geflüchtet.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 42-Jähriger mit vier weiteren Personen mit seinem Mercedes gegen 1.30 Uhr an der Karl-Marx-Straße unterwegs. Als er links in die Erkstraße abbiegen wollte, wurde er von einem anderen Mercedes, der in entgegengesetzter Richtung fuhr, gerammt. Nach ersten Erkenntnissen soll der Fahrer das Rotlicht einer Ampel missachtet haben. Nach der Kollision stiegen der Fahrer und der Beifahrer des Unfallwagens aus und flüchteten zu Fuß. Der 42-Jährige sowie seine vier Mitfahrer - darunter ein zehn Monate altes Baby - wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Das Baby sowie seine 21 Jahre alte Mutter kamen zur Sicherheit in ein Krankenhaus. Von dem Unfallfahrer fehlte am Sonntag noch jede Spur. Das Auto soll nicht gestohlen gewesen sein. Die Polizei versucht nun, über den Halter des Wagens herauszufinden, wer den Unfall verursacht hat.