Info

Berlins Flughäfen

BER Der neue Hauptstadtflughafen mit dem internationalen Kürzel BER sollte am Sonntag als einziger Airport für Berlin und Brandenburg eröffnet werden. Doch Probleme bei der Fertigstellung insbesondere der Sicherheitstechnik im Terminalgebäude ließen den lange geplanten Eröffnungstermin platzen. Dass die kurzfristige Terminabsage zu keinem Chaos im hauptstädtischen Luftverkehr führte, ist vor allem der Tatsache zu verdanken, dass zwei der einst drei Berliner Flughäfen noch in Betrieb sind.

Tegel Alle Hoffnungen ruhen nun auf dem innerstädtischen Flughafen Tegel (Drei-Letter-Code TXL). Entstanden während der Zeit der Berlin-Blockade 1948, wurde er Ende der 1960er-Jahre für die zivile Nutzung ausgebaut. Die damals noch unbekannten Architekten Gerkan, Marg und Partner planten das markante sechseckige Hauptterminal, das am 1. November 1974 eröffnet wurde. Der Flughafen galt wegen seiner kurzen Wege lange als einer der modernsten der Welt. Konzipiert für maximal 11,5 Millionen Fluggäste, stieß er nach 2000 jedoch rasch an seine Grenzen. Nur durch mehrere, eher provisorische Anbauten konnten 2011 knapp 17 Millionen Passagiere abgefertigt werden. Doch es mangelt nicht nur an Platz im Terminal, es fehlen auch Flächen zum Abstellen und Warten der Flugzeuge. Auch das bestehende Nachtflugverbot von 23 Uhr abends bis 6 Uhr morgens lässt ein weiteres Wachstum in Tegel nicht zu. Schönefeld Der einstige Zentralflughafen der DDR entstand gleichfalls Anfang der 1960er-Jahre auf einem früheren militärischen Start- und Landeplatz. 1976 wurde das neue Terminal A in Betrieb genommen. Seit der Wiedervereinigung wird der Flughafen vor allem von Billigfliegern wie Easyjet oder Germanwings genutzt. Im vergangenen Jahr wurden gut sieben Millionen Fluggäste in Schönefeld (alt) abgefertigt.

Tempelhof Der legendäre Luftbrücken-Flughafen in der Innenstadt war schon 1975 zu klein geworden für den wachsenden zivilen Luftverkehr von und nach Berlin. Trotz heftiger Proteste wurde Tempelhof 2008 endgültig zugunsten des Neubaus in Schönefeld geschlossen. Das Flugfeld ist inzwischen ein gut genutzter Park, in den unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden werden Modemessen und Musikevents veranstaltet.