Meldungen

BerlinNews II

Brandstiftung: Pyromanen legen Feuer in Nikolassee ++ Körperverletzung: Mann in Wohnheim mit Messer verletzt ++ Überfall: Unbekannter bedroht Friseur mit Schusswaffe ++ Trauer: DDR-Nachrichtensprecher Hans-Dieter Lange gestorben

Pyromanen legen Feuer in Nikolassee

In Nikolassee haben bislang unbekannte Brandstifter mehrere Müllcontainer, Gartenabfälle auf einem Pkw-Anhänger sowie einen Motorradsattel in Brand gesetzt. In der Nacht zum Sonnabend hatten Anwohner gegen 1.30 Uhr mehrere brennende Müllcontainer an der Beskidenstraße, der Von-Luck-Straße sowie der Schopenhauer Straße bemerkt. Verletzt wurde niemand. Von den Brandstiftern fehlt bislang jede Spur.

Mann in Wohnheim mit Messer verletzt

In einem Wohnheim in Lichterfelde ist bei einem Streit zwischen zwei Bewohnern ein 49 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Am Freitagabend war in einem Zimmer des Wohnheims an der Wuppertaler Straße der Streit um Geld zwischen einem 64 und einem 49 Jahre alten Mann eskaliert. Dabei fügte der 64-Jährige seinem Gegenüber mit einem Messer schwerste Verletzungen an Kopf, Hals und Händen zu.

Unbekannter bedroht Friseur mit Schusswaffe

In Mitte hat ein Räuber den Angestellten eines Friseurgeschäftes überfallen und mit einer Schusswaffe bedroht. Am Freitagabend war der Unbekannte gegen 21.30 Uhr in den Laden an der Eichhornstraße eingedrungen. Dort bedrohte er den 21 Jahre alten Angestellten und forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute. Verletzt wurde niemand.

DDR-Nachrichtensprecher Hans-Dieter Lange gestorben

Der langjährige Sprecher der DDR-Fernsehnachrichten, Hans-Dieter Lange, ist tot. Er starb bereits am 18. Mai nach einer kurzen Krankheit im Alter von 86 Jahren in Berlin, wie sein Sohn Wolfgang Schifferdecker am Sonnabend sagte. Der 1926 in Elbing im heutigen Polen geborene Lange war nach dem Zweiten Weltkrieg als Schauspieler am Theater Hildesheim und an den Städtischen Bühnen Bonn beschäftigt. 1950 begann er als Sprecher - unter anderem beim Berliner Rundfunk. Seit 1962 war er beim Deutschen Fernsehfunk (DFF) Sprecher der SED-linientreuen täglichen Fernsehnachrichten "Aktuelle Kamera". Später wurde Lange dort Chefsprecher.